WIE GUT IST IHR PLAN?

Italien in Ihrem Tempo

Entdecken Sie unsere maßgeschneiderten Routen auch für die anderen wichtigen italienischen Destinationen! Planen Sie Ihren Urlaub nach Ihren Wünschen - wir haben eine Reihe von Routen, Tipps und Anregungen, mit denen Sie Ihre Zeit optimal nutzen, schlechte Überraschungen vermeiden und das Beste des schönsten Italiens entdecken können. Jedes Ziel ist voller Geheimnisse, die nur darauf warten, entdeckt werden - entspannen Sie sich und vertrauen Sie unserer Erfahrung, um Ihren Besuch zu optimieren. Schauen Sie sich den der jeweiligen Stadt oder Region gewidmeten Abschnitt an, vergleichen Sie Ihr Programm mit unseren Vorschlägen und wählen Sie die Optionen, die am besten für Sie sind: So wird Ihr Urlaub noch reicher und vollständiger!

1. TAG – ERSTE BEGEGNUNGEN: DOM UND BASILIKA

Willkommen in Florenz! Stellen Sie Ihre Koffer ab – und tauchen Sie dann in das historische Zentrum ein! Beginnen Sie mit einem Besuch der Kathedrale (auf Italienisch Duomo) Santa Maria del Fiore, eines der Wahrzeichen von Florenz. Sie ist eine der schönsten Kathedralen Italiens mit ihren beeindruckenden 153 Metern Länge und der funkelnden Pracht der farbigen Fassade. Begnügen Sie sich nicht nur mit dem klassischen Erinnerungsfoto vor dem Eingang! Der ganze Komplex der Kathedrale verdient Ihren Besuch, und da der Zugang bis ca. 19 Uhr gestattet ist, haben Sie eine Chance, die Schönheit des Domes zu erkunden, auch wenn Sie erst am Nachmittag ankommen sollten.

Der Zugang zum Inneren der Kathedrale ist kostenlos. Allerdings ist das Gebäudeinnere relativ nackt – bis auf die Fresken in der außerordentlichen Kuppel des Brunelleschi, die man unbedingt besuchen sollte. Die spektakulären, 3.600 Quadratmeter großen Fresken, die das Jüngste Gericht darstellen, hat Giorgio Vasari gemalt – es ist das größte Fresko der Welt, so wie die Struktur die größte je gebaute Backsteinkuppel ist. Reservierungen werden dringend empfohlen, um die Kuppel zu besichtigen und einen herrlichen Blick über Florenz zu genießen. Wenn Sie eine weitere spektakuläre Aussicht auf die Stadt zu Ihrem Besuch hinzufügen wollen, empfehlen wir eine professionell geführte Tour der Domterrassen, bei der Ihnen alle Details gezeigt werden. Ein weiterer unvergesslicher Blick ist der von Giottos frei stehendem Glockenturm (er gilt als der schönste Italiens). Außerdem finden wir, dass ein Besuch der Taufkapelle (Baptisterium), dem „achtseitigen Wunder von Florenz" mit seiner Goldmosaikkuppel und herrlichen Bronzetüren ein absolutes Muss ist. Runden Sie Ihren Besuch des Kathedralenkomplexes im Dommuseum ab, welches Reliquien und Kunstwerke bewahrt (wie die unvergleichliche Bandini-Pietà von Michelangelo).

Jetzt ist es Zeit für eine wohlverdiente und erholsame Pause! Gehen Sie nach Ihrem Besuch des Domkomplexes die Via Roma entlang in Richtung Piazza della Repubblica: Sie werden auf zwei berühmte Cafés stoßen (Gilli, ausgezeichnet als eines der „Top 10 in Italy", und das Paszkowski). Die Gegend ist ganz dem Qualitäts-Shopping gewidmet, mit einigen der wichtigsten italienischen Designer in der Nähe des Palazzo Strozzi. Schlendern Sie durch die belebten Straßen und an den Schaufenstern vorbei, nehmen Sie dann die Via Tornabuoni, die mit dem Ferragamo-Gebäude an der Ecke am Arno endet. Von der Santa Trinità Brücke aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Ponte Vecchio!

Die Einkaufslust ist in diesem Teil des Zentrums unwiderstehlich. Sie werden Leder, Keramik, Gold, Modekleidung, Öl und Chianti-Wein finden. Aber was und wo kaufen? Vielleicht finden Sie unsere Shopping-Tour hilfreich – und vermeiden so unangenehme Überraschungen, die dem Touristen begegnen können!

Es ist unmöglich, einen einzigen Laden zu empfehlen - aber wenn Sie die Via Porta Rossa von der Via Tornabuoni aus nehmen, vorbei an der Piazza della Signoria und der Via dei Gondi zum Borgo dei Greci, finden Sie alles, was Sie nur brauchen können. Es ist ein Spaziergang von etwa 15 Minuten Dauer, der durch historische Gassen mit vielen alten Wohnhäusern führt (wie z.B. dem Palazzo Davanzati, Hausnummer 13 der Via Porta Rossa). Entlang vieler ausgefallener Geschäfte gelangen Sie so auf die Piazza Santa Croce, die im Schatten der gleichnamigen Basilika liegt. Die Marmorfassade umschließt eine der schönsten Sakralbauten, die größte Franziskanerkirche der Welt, ein Muss für Ihren Florenzbesuch. Bekannt als „Tempel der italienischen Glorien" ist Santa Croce die Grabstätte großer Italiener wie Michelangelo, Galileo, Rossini und anderen. Die Kapellen, sowie das Kloster und die Pazzi-Kapelle sind mit außergewöhnlichen Meisterwerken geschmückt. Wir empfehlen Ihnen, dem Santa Croce Komplex mehr als eine Stunde zu widmen - Sie werden es nicht bereuen. Wenn Sie lieber bei Ihrer ersten Begegnung mit Florenz geführt werden wollen, ist eine tolle Alternative der kurze und kostengünstige Walk & Talk Florenz Stadtrundgang. Während dieser morgendlichen Führung zu Fuß (um 10 Uhr geht’s los), wird Ihr sachkundiger Führer Ihnen die architektonische und historische Entwicklung der Stadt in nur zwei Stunden nahebringen. Sie werden nicht nur viele der berühmten Sehenswürdigkeiten von Florenz sehen, die Sie eventuell allein nicht bemerken würden - Sie erhalten auch einen Einblick in die köstliche toskanische Küche und den vielleicht noch berühmteren Wein.

Für einen köstlichen Leckerbissen am späten Nachmittag empfehlen wir Ihnen, sich uns um 17 Uhr für die Wein, Öl und Käse-Kostprobe anzuschließen. Der Sommelier wird Ihnen Kostproben edler Weine gepaart mit den besten Aromen der Toskana bieten, und das alles in einer berühmten Florentiner Wein-Bar.

Der perfekte Ausklang für den Tag ist eine traditionelle Florentiner Mahlzeit - zum Beispiel mit „Bistecca alla fiorentina“ (ein seltenes und zartes Steak), Wild, „Arme-Leute-Suppen“ (wie die „Pappa al Pomodoro“ und „Ribollita“, eine Suppe mit Brot und Gemüse), zusammen mit Käse und Rotwein. Wenn Sie gerade Santa Croce besucht haben und sich auf der Piazza davor befinden, biegen Sie links ab in Richtung Arno. Gehen Sie zu Fuß bis Sie den Corso dei Tintori erreichen. Wir empfehlen das Restaurant Fagioli (Nummer 47r) für die traditionelle, gemütliche Einrichtung und klassisch-toskanische Küche.

Noch nicht müde? Nehmen Sie den Bus 12 oder 13 bis zum Piazzale Michelangelo, der schönsten Terrasse der Stadt für einen Blick auf Florenz bei Nacht. Wenn Sie an der Piazzale bei Tag sind, steigen doch die 150 Meter ganz hinauf bis zur schönen Kirche San Miniato al Monte: Der Blick ist noch beeindruckender!

2. TAG – DIE BESTEN MUSEEN: UFFIZIEN UND ACCADEMIA

Nach Ihrem ersten Geschmack von Florenz sind Sie wahrscheinlich bereit für Ihren Besuch der Uffizien, künstlerisches Herz des Florenz der Renaissance und wichtigstes Kunstmuseum Italiens. Wenn Sie erst mal auf der Piazza della Signoria stehen, nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um die Steinfassade des Palazzo Vecchio sowie die Loggia dei Lanzi mit ihren Statuen auf der rechten Seite anzusehen. Gehen Sie ein paar Meter weiter, und Sie werden auf einen langen und schmalen Platz kommen, der von einem regelmäßigen Säulengang umgeben ist. Sie befinden sich im Zentrum des Gebäudes, das Heimat der weltweit größten Sammlung von Werken aus dem späten Mittelalter und der frühen Renaissance ist: die Uffizien.

Für den Besuch des Museums benötigen Sie mindestens 2 ½ Stunden, allein der Bedeutung der Exponate wegen. Der Einlass ist in Zeitabschnitte eingeteilt, um einen stetigen Besucherstrom zu ermöglichen, was allerdings zu langen Warteschlangen führt. Es ist daher unerlässlich, Ihre Uffizien Tickets im Voraus zu buchen, sodass Sie Ihren kostbaren Tag nicht mit Schlangestehen verschwenden! Sie können Ihre bevorzugte Zeit für Ihren Besuch zu wählen, und Ihren Besuch mit dem Audioführer bereichern, der Sie durch die mehr als 60 Räume (plus Sonderausstellungen) begleitet. Der Besuch der Uffizien ist ein unschätzbares Kunsterlebnis, denn hier sind Meisterwerke ausgestellt von Giotto, Botticelli (Allegorie des Frühlings und Geburt der Venus, unter anderem), Michelangelo, Donatello, Raphael ... die Liste ist endlos. Sie wollen sicherstellen, dass Sie keines der Meisterwerke verpassen? Nehmen Sie an der Führung durch die Uffizien teil!

Zusätzlich zu den Uffizien gibt es natürlich Michelangelos David, ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. Das Original der Statue steht in der Galleria dell'Accademia, einem anderen Museum, das unbedingt auf die Liste für Ihren ersten Besuch von Florenz gehört. Für den Besuch der Accademia besteht hohe Nachfrage und die Wartezeiten können sehr lang sein. Buchen Sie Ihren Einlass in die Accademia im Voraus, und gehen Sie lässig an der Warteschlange vorbei! Wir empfehlen Ihnen unser bestes Angebot: das günstige Kombiticket „Uffizien & Accademia“. Mit diesem Ticket besuchen Sie die zwei Museen am gleichen Tag, das eine morgens, das andere am Nachmittag. Die Accademia erfordert weniger Zeit – etwa 1 Stunde ist ausreichend, aber um tiefer in ihre Geheimnisse zu dringen, empfehlen wir auch hier, an einer Führung teilzunehmen.

Wie wäre es mit einem der Top-Kunsterlebnisse in Florenz? Wählen Sie die Uffizien und Vasari-Korridor Führung. Als die Familie Medici Florenz regierte, gab sie dem Architekten Vasari die Aufgabe, einen sicheren Weg zwischen dem Palazzo Vecchio (dem Sitz der Regierung) und dem Palazzo Pitti (ihrem Wohnsitz) zu schaffen. Der Architekt entwarf eine Route, die durch die Uffizien, historische Gebäude, und über die Ponte Vecchio zum Palazzo Pitti und in die Boboli Gärten führt. Während dieser exklusiven, ca. 3-stündigen Tour werden Sie die Uffizien, sowie die Sammlung wertvoller Werke, die im Korridor ausgestellt sind, entdecken. Außerdem werden Sie von dieser geheimen Perspektive spektakuläre Blicke auf Florenz genießen. Wir empfehlen Ihnen, die Accademia am Morgen zu besuchen, und nach dem Mittagessen die Besichtigung der Uffizien und des Vasari-Korridors um 15 Uhr 30 anzuschließen. Der ideale Abschluss des Tages ist ein Spaziergang von den Uffizien zur Accademia! Nach Verlassen der Piazza della Signoria, besuchen Sie den malerischen Mercato della Paglia (Strohmarkt). Der in unmittelbarer Nähe befindliche Markt ist auch bekannt als der „Markt des Schweins“, weil ihn ein Bronze-Wildschwein schmückt. Die Legende sagt, dass derjenige, der eine Münze in den Mund des Tieres wirft und sie in das Loch fällt, nach Florenz zurückkommen wird!

Begeben Sie sich zurück auf die Via dei Calzaiuoli - nach 30 Metern finden Sie Orsanmichele auf der linken Seite: Diese ehemalige Scheune ist heute eine geweihte Kirche, regelmäßig finden hier Konzerte mit klassischer Musik statt. Gehen Sie um den Häuserblock, um den herrlichen Palazzo dell'Arte della Lana zu sehen, einem der ältesten Türme von Florenz. Es geht weiter in Richtung Dom.

Zeit, um sich mit einem hervorragenden Eis abzukühlen? Nehmen Sie die kurze Straße neben dem Glockenturm, die entsprechend Via del Campanile heißt, folgen Sie ihr bis zur nächsten Ecke, und Sie werden GROM finden. GROM bietet hoch-aromatisches Eis, das schmeckt wie anno dazumal – und nur die frischesten Zutaten werden verwendet. Lecker! Drehen Sie sich um, um einen anderen Blick auf die schöne Kathedrale zu erhaschen, gehen Sie an ihr vorbei und gehen Sie die Via Ricasoli entlang (Juweliergeschäft an der Ecke). Nach einem weiteren kurzen Spaziergang (weniger als 500 Meter) befinden Sie sich an der Accademia, wo der David auf Sie wartet!

Nach so viel Kunst ist es Zeit für das Abendessen. Für ein ungewöhnliches Erlebnis empfehlen wir diese Gourmet-Tour: Begleiten Sie uns auf einem köstlichen Spaziergang durch das Stadtzentrum von Florenz, wo wir häufige Gourmet-Pausen in traditionellen Florentiner Bars, Geschäften und Restaurants einlegen werden. Und natürlich werden Sie zum Abschluss Ihres Gaumenfreuden-Erlebnisses den Vin Santo probieren, zusammen mit Cantuccini Mandelgebäck - und dem unvermeidlichen, himmlischen Gelato (Eis)! Für einen besonderen Abend, gönnen Sie sich das Abendessen und Konzert im Herzen von Florenz: Es wird Ihnen ein traditionelles Menü in einem alten Keller aus dem 13. Jahrhundert serviert werden, gefolgt von einem Konzert in der perfekten Akustik der nur wenige Schritte entfernten anglikanischen Kirche, wo Sie die schönsten Arien aus Opern von Puccini, Verdi, Rossini und anderen Komponisten zu hören bekommen werden. Lust auf ein kulinarisches Erlebnis der Spitzenklasse? Chef Picchi vom Restaurant Il Cibreo (Via de' Macci 122) wartet auf Sie. Ansonsten empfehlen wir auch die Enoteca Pinchiorri in der Via Ghibellina, ein (teures) Preisträger-Restaurant mit dem besten Weinkeller Italiens.

3.TAG - DIE MACHT DER MEDICI UND DAS FLORENZ DES VOLKES

Der frühe Morgen ist die perfekte Tageszeit, um das Zentrum von Florenz zu bewundern, bevor es mit Touristen überlaufen ist - schließen Sie sich den Florentinern für den italienischen Morgen-Ritus an: Frischgebackenes Gebäck mit einem cremigen Cappuccino! Wenn Sie die Uffizi oder die Accademia noch nicht besucht haben, haben Sie noch einen letzten Tag! Ansonsten genießen Sie es, mehr über die Familie der Medici zu lernen, und über die tief greifenden Auswirkungen, die ihre Aufträge auf Kultur und Gesellschaft hatten.

Heute beginnt Ihre Route an der Kirche von San Lorenzo, die im Laufe der Jahrhunderte erweitert wurde – Maßnahmen an denen auch Brunelleschi und Michelangelo teilnahmen. Die wunderschön dekorierte Kirche beherbergt Werke von großem Wert, darunter zwei Kanzeln von Donatello. Verpassen Sie nicht einen Besuch der Medicikapellen, Grabstätte der Familie Medici, die sich an der Rückseite des Komplexes befinden. Die Medicikapellen sind das endgültige Geschenk Michelangelos an Florenz: Seine meisterhaft gemeißelten allegorischen Figuren Nacht und Tag, Morgendämmerung und Abenddämmerung schmücken die Gräber der Fürsten. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Eintritt im Voraus zu buchen, da die Medicikapellen eines der meistbesuchten Museen sind. Der Besuch dauert weniger als eine Stunde und schließt Michelangelos Neue Sakristei und die Kapelle der Fürsten ein, die reich an Werken des Meisters und anderer Künstler ist. Wir empfehlen Ihnen den Audio-Führer, der Ihnen die Pracht der Medicikapellen nahebringen wird (klicken sie einfach auf die Option „Audio-Führer” beim Kauf Ihrer Eintrittskarte).

Nach Ihrem Besuch der Kapellen nutzen Sie die Gelegenheit: Der Markt von San Lorenzo ist der ideale Ort für die Suche nach kleinen Erinnerungsstücken und Geschenken. Für ein schnelles Mittagessen, genießen Sie eine der frischgebackenen „Focacce ripiene“ (eine Art gefülltes Brot) von der fast 100 Jahre alten Bäckerei Canapa (Via dell'Ariento 21/r) , links hinter den Ständen. Für eine Kostprobe des echten Florenz, betreten Sie die Zentralmarkthalle in der Nähe, an der roten Eisenstruktur erkennbar. Im Inneren finden Sie eine Explosion von Farben, Aromen und Folklore. Hier finden Sie leckeres (und erschwingliches) Essen, wie z.B. bei Da Nerbone, das seit 1872 im Geschäft ist. Da Nerbone bietet Genüsse für furchtlose Gourmets, wie hervorragende Kutteln, oder panino Sandwiches mit „Lampredotto“, einem traditionellen Florentiner Bauerngericht das aus dem vierten und letzten Magen der Kuh hergestellt wird (probieren Sie es - es ist köstlich!). Alle diese Gerichte genießen Sie am besten mit einem Glas Wein, an einem der Marmortische bei der Theke, wo das bunte Treiben der Florentiner die unbezahlbare Unterhaltung bietet.

Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen, den Arno zu überqueren – so erreichen Sie den Oltrarno („auf der anderen Seite des Arno“) Distrikt und können den Pitti Palast und seine Gärten besuchen. Der Palast war das erste Herrenhaus der Medici, wurde dann von der Lorena Familie bewohnt, und war zuletzt auch die Residenz des Königs von Italien als Florenz die Hauptstadt von Italien war (1865-1870). Hier ist ein halbstündiger Weg durch einige malerische Straßen vom Zentrum zum Palazzo Pitti (wenn Sie sich schneller bewegen wollen, versuchen Sie es mit dem „Segway“ Spaß, einer Stadtführung mit dem ungewöhnlichen elektrischen Einpersonen-Transportmittel):

Von der Kirche von San Lorenzo, gehen Sie zur Piazza del Duomo. Weiter in Richtung der Rückseite der Kathedrale, in die Via del Proconsolo. Nach ca. 300 Metern sehen Sie das beeindruckende Gebäude, das das Bargello Museum beherbergt, voll von schönen Statuen, wie der David von Donatello (einen Besuch wert, aber werfen Sie zumindest einen Blick durch die Tür auf die Innentreppe!). Biegen Sie rechts in die Via della Condotta ein, folgen Sie ihr bis zur Ecke mit Via Calimera, nach etwa 400 Metern geradeaus erreichen Sie die Ponte Vecchio. Heute glitzert Gold in den Schmuck-Schaufenstern auf der Brücke, früher übten die Metzger hier ihr Geschäft aus! Folgen Sie dem Verlauf des Vasari-Korridors entlang der Via Guicciardini zur Piazza Pitti und dem Palast selbst. Palazzo Pitti bietet verschiedene Möglichkeiten für Ihren Besuch. Die wichtigste davon ist die Gemäldesammlung der Medici mit den königlichen Wohnräumen, die noch ganz so aussehen, wie am Ende des 19. Jahrhunderts. Die Kunstgalerie zeigt Werke von Caravaggio, Rubens, Tizian, und einige von Raffaels berühmtesten Gemälden - buchen Sie Ihre Eintrittskarten im Voraus! Wenn Sie den Boboli-Garten nicht bei Ihrer Besichtigung des Vasari Corridor genossen haben, tun Sie es jetzt! Er ist der schönste Garten von Florenz, mit Statuen, Brunnen und einer atemberaubenden Aussicht vom Hügel hinter dem Schloss. Ihr Ticket erlaubt Ihnen auch den Zugang zur Kostümgalerie, zum Silbermuseum und zum Kutschenmuseum. Wenn Sie das Grüne lieben, gehen Sie doch gleich weiter zum Bardini-Garten, der nur etwa 300 Meter vom Boboli entfernt ist (Ihr Eintrittsticket zum Boboligarten gibt Ihnen auch Zutritt zum Bardini Garten) - die barocke Treppe, die mit einem kleinen Aussichtspunkt endet, wird Ihnen ein weiteres Panorama auf die Stadt eröffnen!

Zeit für Ihr letztes Abendessen in Florenz! Von der Piazza Pitti, biegen Sie in die Via dei Velluti ein, dann rechts in die Via Toscanella. Gehen Sie bis zur Piazza della Passera (ein kurzer Spaziergang von insgesamt etwa 200 m). Hier finden Sie einige „Osterien“ (einfache Restaurants) mit Holztischen - sie sind die besten! Wenn Sie Pizza lieben, versuchen Sie doch Gustapizza (zwei Minuten von der Piazza Pitti in der Via Sdrucciolo de' Pitti) – hier wird Ihnen eine der besten Pizzen in Florenz serviert! Buon appetito!