WIE GUT IST IHR PLAN?

Italien in Ihrem Tempo

Entdecken Sie unsere maßgeschneiderten Routen auch für die anderen wichtigen italienischen Destinationen! Planen Sie Ihren Urlaub nach Ihren Wünschen - wir haben eine Reihe von Routen, Tipps und Anregungen, mit denen Sie Ihre Zeit optimal nutzen, schlechte Überraschungen vermeiden und das Beste des schönsten Italiens entdecken können. Jedes Ziel ist voller Geheimnisse, die nur darauf warten, entdeckt werden - entspannen Sie sich und vertrauen Sie unserer Erfahrung, um Ihren Besuch zu optimieren. Schauen Sie sich den der jeweiligen Stadt oder Region gewidmeten Abschnitt an, vergleichen Sie Ihr Programm mit unseren Vorschlägen und wählen Sie die Optionen, die am besten für Sie sind: So wird Ihr Urlaub noch reicher und vollständiger!

1. TAG - TAUCHEN SIE EIN IN DEN CHARME VON VENEDIG

Das Allererste, was für einen Urlaub in Venedig zu planen ist: wie man in die autofreie Stadt gelangt. Der Bahnhof Santa Lucia ist am Rande des historischen Zentrums, und Sie werden keine Probleme haben, von dort aus überall hinzukommen. Sollten Sie mit dem Flugzeug anreisen, empfehlen wir Ihnen, den praktischen und zuverlässigen Shuttleservice zu buchen. Taxi-Service kann extrem teuer sein – beginnen Sie Ihren Urlaub nicht mit einer bösen Überraschung! Wenn Sie mit dem Auto anreisen, sollten Sie wissen, dass die Parkplätze oft überfüllt (und teuer) sind - eine hervorragende Möglichkeit ist, einen Parkplatz zu reservieren, um lange Schlangen zu vermeiden und sicher zu sein, dass Ihr Auto geschützt steht.

Sie sind in Ihrem Hotel angekommen und haben Ihr Gepäck abgesetzt? Dann ist es Zeit, Ihre bequemen Schuhe anzuziehen und sich der Magie der Stadt zu überlassen - vor allem, wenn es Ihr erstes Mal in Venedig ist! Verbringen Sie mindestens eine Stunde damit, ziellos durch die Gassen und über die Brücken zu schlendern. Lassen Sie sich überraschen. Jede Ecke, jede Calle (Straße), jedes Gebäude, jeder Kanal hat einen unwiderstehlichen Charme, der Sie begeistern wird. Beachten Sie die reichen Verzierungen und die vielen (oft abblätternden) Farben an den Gebäuden. Freuen Sie sich an der ersten Gondel-Sichtung, nehmen Sie sich Zeit für Unerwartetes an jeder Ecke - keine andere Stadt der Welt bietet so viel auf so wenig Quadratmetern! Der erste Spaziergang gibt Ihnen auch die Gelegenheit, den so ganz anderen Lebensrhythmus einzuatmen. Eine kleine (aber wichtige) Verkehrsregel zur allgemeinen Genusssteigerung: die Calle sind Venedigs Straßen – auch hier gibt es einen Verkehrsfluss, und nicht alle haben endlos Zeit. Halten Sie sich rechts, langsamere Menschen halten sich ganz außen (auch, wer stehen bleibt), sodass die es eilig habenden Venezianer die Mitte zum Überholen benutzen können.

Wenn Sie dann doch zum Markusplatz finden, wird Ihnen der Atem bei so viel Herrlichkeit buchstäblich verschlagen werden – der glänzende Markusdom, der vom stolzen Glockenturm (Campanile) dominiert wird, der prächtig restaurierte Dogenpalast, politisches und künstlerisches Herz der Stadt, die schwungvollen Arkaden, und die glitzernde Lagune. Willkommen in Venedig!

Das historische Zentrum von Venedig lässt sich ideal zu Fuß erkunden. Man geht nie ganz „verloren“ im magischen Labyrinth der engen Gassen und Kanäle. Sollten Sie aber sichergehen wollen, dass Sie die Hauptsehenswürdigkeiten und verborgenen Schätze nicht verpassen, dann empfehlen wir eine der folgenden Stadtführungen: entweder die Venedig-Führung zu Fuss, oder Venedig zu Fuss - die klassische Stadtführung (inklusive Eintrittskarten). Wenn Sie lieber Venedig auf eigene Faust entdecken, dann ist eine Fahrt vom Piazzale Roma bis zur Piazza San Marco mit dem Vaporetto (Wasserbus) Nummer 1 eine gute Idee. Wir empfehlen Ihnen, ein 72-Stunden-Ticket für Ihren Dreitageaufenthalt zu kaufen (weitere Ticketlaufzeiten sind ebenfalls erhältlich), statt eine Einzelfahrt zu bezahlen. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Geld und können obendrein das Vaporetto während Ihres ganzen Aufenthaltes genießen. Mit der Linie 1 den ­Canal Grande erkunden ist eine preiswerte Möglichkeit, einen ersten Blick auf die beeindruckenden alten Paläste, die den elegantesten Wasserboulevard von Venedig säumen, zu werfen. So sehen Sie die Mehrheit der schönsten Paläste und wichtigsten Museen bequem vom Wasser aus – das Casino, die Ca' Pesaro, Ca' d'Oro, und Ca' Rezzonico Paläste, die Peggy Gugghenheim Collection, und besonders die Accademia Galerie, eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt, wo auch Leonardo da Vincis berühmte Zeichnung Der vitruvianische Mensch bewahrt wird.

Sollten Sie auf dem Vaporetto sein, dann machen Sie doch Station an der Rialto-Brücke. Es ist die älteste und bekannteste der vier Brücken über den Canal Grande. Von ihr aus werden Sie einen tollen Blick haben, denn von hier aus kann man die Luft und die Seele Venedigs atmen. Ursprünglich aus Holz erbaut, wurde die Rialto-Brücke im 16. Jahrhundert mit einer Steinbrücke ersetzt, die seitdem zwei Ladenzeilen trägt, in der sich auch heute noch Geschäfte befinden. Heute verkaufen die Läden Schmuck und Souvenirs – aber seien Sie vorsichtig und achten Sie auf Qualität, Souvenirs zu günstigen Preisen sind höchstwahrscheinlich in China hergestellt worden.

Wenn Sie handwerkliche Qualität lieben, und mehr als nur ein Einkaufserlebnis wollen, dann schließen Sie sich der Führung Venedigs Kunsthandwerker an – der beste Weg um dem Know-how und der Tradition zu begegnen, die seit Jahrhunderten in Venedig weitergegeben wird. So werden Sie erstaunliche Handarbeit zu sehen bekommen, und haben die Möglichkeit, echten Studioschmuck, Karnevalsmasken, Textilien und vieles mehr zu erstehen.

Wenn Sie am Morgen in der Rialto-Gegend sind, gehen Sie über die Brücke in die der Piazza San Marco entgegengesetzten Richtung. Sie werden auf den Campo San Giacomo kommen, einem kleinen Platz, der von Arkaden umgeben ist, mit einer schönen Uhr (San Giacomo ist wahrscheinlich die älteste Kirche Venedigs). Gehen Sie weiter nach rechts, lassen Sie die Kirche und die Rialto-Brücke hinter sich, und Sie werden zum Markt kommen. Obst, Gemüse und Fisch werden hier in einer Explosion von Farben und Folklore verkauft. Es ist ein ideales Gebiet um Mittag zu essen, zum Beispiel in der historischen Antica Trattoria Poste Vecie (San Polo 1608, nicht weit vom Fischmarkt entfernt). Casanova soll in diesem Lokal Stammgast gewesen sein!

Sind Sie ein Feinschmecker und lieben es, Ihren Geschmackshorizont zu erweitern? Dann wird Ihnen die Führung Kulinarisches Venedig gefallen – denn so gewinnen Sie einen Einblick in die besten Spezialitäten der italienischen und venezianischen Gastronomie. Wenn Sie später Lust haben, den Übergang des Tages in den Abend wie die Einheimischen zu begehen (mit einem Aperitif oder feinen Wein, begleitet von den traditionellen Cicchetti, herzhaften Bissen ähnlich den kleinen spanischen Tapas), dann nehmen Sie an der ungewöhnlichen Essen & Trinken in Venedig--Tour durch die rustikalen Wein-Bars und Tavernen von Venedig teil!

Von Rialto geht es weiter in Richtung Zentrum, in Richtung San Marco (viele gelbe Schilder geben die Hauptrichtung an – Sie werden nie richtig „verloren“ gehen, auch ohne Karte). Der Weg führt durch die malerischen Straßen voller Geschäfte – der Straßenname Mercerie heißt wörtlich „Kurzwarenhandlungen“ - weil hier der Haupt-Umschlagspunkt für jeglichen Handel war, und ist. Die Gassen heißen Merceria San Salvador, Merceria San Zulian und Merceria Orologio. Letztere führt direkt unter dem schönen Uhrturm auf den Markusplatz, Venedigs „Wohnzimmer“.

Ein Besichtigung der Basilika von San Marco, ist ein Muss, Sie ist eine der wichtigsten Kirchen der Christenheit. Dank der Raffiniertheit zwei venezianischer Kaufleute beherbergt die herrliche Kirche seit 828 die Reliquien, die man für die sterblichen Überreste des Evangelisten Markus hält. Der Reichtum des Inneren ist einzigartig, mit goldenen Mosaiken (mehr als 4000 Quadratmeter), Reliquien und Kostbarkeiten, die im Lauf der Jahrhunderte von reichen Kaufleuten geschenkt worden sind. Die Besichtigung der Basilika kann wegen der langen Besucherschlangen ein wenig kompliziert werden. Indem Sie Ihren Eintritt im Voraus buchen, können Sie ohne zu warten einfach den Markusdom betreten! Um mehr über die Schätze der Basilika zu erfahren, nehmen Sie an der gleichnamigen Führung teil. Die Goldene Basilika Führung erlaubt Ihnen auch den Aufstieg zu den spektakulären Terrassen.

Zum Abschluss Ihres ersten Tages wäre die klassische private Gondel-Fahrt doch eine glänzende Idee! Sonnenuntergang ist die magische Stunde, und die Erfahrung ist eine wahrlich besondere. Oder Sie könnten Ihren Abend in der Nähe des Campo Sant'Angelo und Campo Santo Stefano abschließen. Zwischen diesen zwei Plätzen und der Oper La Fenice gibt es viele lebendige Bars und Restaurants.

2. TAG - DER MARKUSPLATZ UND SEINE SCHÄTZE

Nachdem Sie gestern einen ersten Geschmack vom historischen Zentrum Venedigs bekommen haben, schlagen wir vor, dass Sie Ihren zweiten Tag der Entdeckung der Juwelen des Markusplatzes widmen. Die Fülle der einzigartigen Meisterwerke rund um den Platz bietet Ihnen eine vollständige Einführung in die Geschichte und die Pracht Venedigs vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert.

Neben der Basilika erhebt sich die gotische Fassade des Dogenpalastes mit Blick auf die Lagune. Der Dogenpalast ist zu gutem Recht ein Hauptbesuchsziel und gilt als der schönste „Macht-Palast“ Italiens. Er war seit dem 9. Jahrhundert Sitz der Dogen, der Herrscher der Republik Venedig. In mehreren Etappen über die Jahrhunderte hin erbaut (auch Palladio hat beigetragen), ist der Dogenpalast heute ein Museum von unschätzbarem historischen und künstlerischen Wert. Große Meister wie z.B. Tizian, Hieronymus Bosch, und Tintoretto haben zu der Ausschmückung des Inneren beigetragen. Prächtige Zimmer und Säle erwarten Sie - der atemberaubend große Saal des Großen Rates (Sala del Maggior Consiglio) allein ist 53 Meter lang und 25 Meter breit. Der beeindruckende Versammlungssaal wird von Tintorettos Paradies geschmückt, welches als eines der flächenmäßig größten Ölgemälde der Welt gilt. Sie werden auch den Saal der Wahlprüfung, den Saal des Zehner-Rates und viele andere Räume sehen. Sie werden sogar durch das Innere der Seufzerbrücke gehen, die zu den schrecklichen venezianischen Gefängnissen führt, wo Casanova einer der berühmtesten Gefangenen war. Angesichts der Bedeutung der Sehenswürdigkeit, bildet sich am Eingang des Palastes stets eine Warteschlange – umgehen Sie diese, indem Sie Ihren Eintritt im Voraus buchen! Aber um das Beste aus Ihrem Dogenpalast-Besuch zu machen, empfehlen wir die umfassende und interessante Führung Geheime Wege durch den Dogenpalast. Diese Führung wird Ihnen Teile des Palastes zugänglich machen, die der „normale“ Besucher nicht zu sehen bekommt, sodass Sie mehr über die Geschichte und den Mythos von Venedig erfahren.

Verlassen Sie den Dogenpalast nach Ihrem Besuch. Bevor Sie noch den klassischen Spaziergang unter den Arkaden des Markusplatzes machen, vielleicht sogar mit einem Halt im historischen Caffè Florian (teuer, aber wunderschön!), lockt der unterhaltsame Besuch des einzigartigen (und wenig besuchten) Uhrturmes, eine ideale Unternehmung für Familien. Das Ticket zum Uhrturm öffnet Ihnen übrigens auch die Türen zum Correr Museum, zum Nationalen Archäologischen Museum und zu den Monumentalräumen der Biblioteca Marciana. Betreten Sie das geheime Leben der astronomischen Uhr auf dem Markusplatz - Sie werden ein altes Meisterwerk der Technik entdecken, ein komplexes Uhrwerk mit Antriebsscheiben, Gewichten und Gegengewichten, welche sich in regelmäßigen Abständen leise heben und senken. Erklimmen Sie die schöne, schmiedeeiserne Wendeltreppe zum eigentlichen Triebwerk der Uhr. Ihr Besuch gipfelt auf der Spitze des Turms, wo Sie die beiden großen Bronzestatuen aus nächster Nahe sehen werden, die allgemein als die „Mohren“ bezeichnet werden – der dunklen Patina wegen, die sich auf dem Metall gebildet hat. Und natürlich genießen Sie von hier oben den besten Blick auf den Markusplatz und das Labyrinth der kleinen Gassen der alten Handelsstadt Venedig.

Eine großartige Option für den Besuch der anderen interessante Museen des Markusplatzes ist (neben dem Ticket für den Uhrturm) ­die Museum Pass ­Card / Museumspass. Der Museumspass gibt Ihnen Zugang zu allen elf städtischen Museen und ist 6 Monate gültig. Mit ihm können Sie einen Besuch des Correr-Museums im napoleonischen Flügel der Gebäude auf dem Markusplatz genießen. Das Correr Museums zeigt Gegenstände, Möbel und Gemälde zur Entwicklung Venedigs über die Jahrhunderte und bietet herrliche Aussichten auf den Markusplatz.

Für eine kleine Pause nach so viel Kunst und Kultur gehen Sie zu Fuß in Richtung der Lagune, an den beiden frei stehenden Säulen vorbei - die eine trägt die Figur des Heiligen Todaro (die venezianische Version des Theodor von Amasea, mit dem einem Krokodil ähnlichen Drachen), die andere den Löwen von Venedig. Biegen Sie rechts auf die Riva degli Schiavoni, und in nur wenigen Gehminuten kommen Sie an einem kleinen Garten an. Er ist fast nie überfüllt, da die meisten Touristen am Dogenpalast links abbiegen, um die Seufzerbrücke zu sehen. Genießen Sie einen Imbiss auf dem kühlen Gras, oder verwöhnen Sie sich einfach nur mit dem herrlichen Blick auf die Basilika von San Giorgio Maggiore, die Giudecca, und die Salute-Kirche, die gegenüber von San Marco liegen.

Oder vielleicht bevorzugen Sie einen schönen Spaziergang entlang der Riva degli Schiavoni, vorbei an der Seufzerbrücke und weiter bis zum Arsenale von Venedig, einst das industrielle und militärische Herz der venezianischen Republik. Von dort können Sie einen wunderschönen Blick über die Lagune genießen.

Wenn Sie noch mehr Lust auf Kunst und Kultur haben, dann nehmen Sie ein Vaporetto am Canal Grande zur Rialto-Brücke oder bis zur Ca' d'Oro Haltestelle, und begeben Sie sich in den Sestiere Cannaregio. Der außergewöhnliche Ca' d'Oro Palast ist eine prächtige Residenz aus dem 15. Jahrhundert mit Blick auf den Canal Grande und den Rialto-Markt auf der anderen Seite des Wassers. Der Name selbst („Goldhaus“) erinnert an die teilweise Vergoldung, die zur ursprünglichen Erscheinung des Gebäudes gehörte. Der Ca' d'Oro Palast gilt als eines der absolut schönsten Beispiele der venezianischen Gothik. Heute beherbergt er die Ca' d'Oro-Franchetti-Galerie, mit Werken der flämischen und venezianischen Malerei, Skulpturen, wie auch mit Meisterwerken von Tizian, Mantegna, und Giorgione.

Hier sind einige ungewöhnliche Vorschläge zum Abschluss Ihres zweiten Tages: Venedigs Macht ist zum Großteil auf dem Handel mit dem Orient erwachsen. Diese Tatsache hat die Stadt schon sehr früh kosmopolitisch und offen für andere Kulturen und Exotisches gemacht, auch, was Essen und Trinken betrifft. Entdecken Sie diese Seite Venedigs mit der Führung Gewürze und Kaffee: Venedig und der Orient. Dieser Gang durch Venedig wird Ihnen die ungewöhnlichen Orte zeigen, in denen schon vor Jahrhunderten eine echte Begegnung und Mischung zwischen den Rassen stattfand, während die verschiedenen Kulturen und Religionen im Zusammenleben Ihre Gaumenfreuden, Sitten und Traditionen weiterpflegten.

Haben Sie Lust auf einen Abend voller Geheimnisse in Venedig? Dann ist der Rundgang Venedig der Schatten bestimmt etwas für Sie. Lassen Sie sich seltsame Geschichten, unheimliche Anekdoten und alte Legenden erzählen, wahrend Sie zu den schönsten Orten Venedigs geführt werden.

Auf der Suche nach etwas wirklich Außergewöhnlichem? Mittwoch abends können Sie Ihren Tag mit einer idyllischen Kreuzfahrt mit Gourmet-Abendessen bei Kerzenlicht auf einer venezianischen Galeone abschließen. Umsegeln Sie Venedig, das glitzernd in seiner Lagune liegt, und genießen Sie dabei die Köstlichkeiten der Saison, von feinen Weinen des Veneto begleitet. Garantiert unvergesslich!

TAG 3 - KUNST UND TRADITIONEN IM DORSODURO

Ein Besuch in Venedig ist nicht komplett ohne die Erkundung der Schönheit, Kunst und Traditionen des Sestiere Dorsoduro, dem Stadtteil südlich des Canal Grande. Deutlich weniger überfüllt, bietet diese Gegend eine intime Atmosphäre, während einige der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten hier zu finden sind. Hier werden Sie viele Kunsthändler und Kunsthandwerker, antike Buchhandlungen, sowie auch von den Venezianern frequentierte Cafés und Restaurants finden. Venedig-Spezialtipp: In der Nähe von San Trovaso befindet sich ein historisches Trockendock, im venezianischen Dialekt Squero genannt. Hier werden seit Jahrhunderten Gondeln gebaut und auch repariert. Am besten ist der Squero von der Fondamente Nani aus zu sehen. Fällt Ihnen auf, dass die Gebäude um das Trockendock wie tirolische Alpenhütten aussehen? Der Grund dafür ist, dass die ursprünglichen Handwerker aus der Nähe von Cadore in den Dolomiten kamen.

Heute geht Ihre Route von der Accademia-Brücke aus, von der Sie eine der meistgeliebten Aussichten auf Venedig genießen können. Es ist hier besonders schön, wenn am Morgen ein leichter Nebel von der Lagune hereinrollt. Neben der Brücke befindet sich der Eingang zu den Accademia Galerien – dem historischen Sitz der Akademie der Schönen Künste und eines der wichtigsten italienischen Museen. Die Accademia bietet die bedeutendste Sammlung venezianischer Kunst, und beherbergt Meisterwerke von Tizian (Mariä Tempelgang), Giorgione (Der Sturm), Tintoretto, Bellini, Carpaccio, Veronese, Tiepolo und auch Werke der Landschaftsmaler des 18. Jahrhunderts Canaletto, Guardi, Bellotto, und Longhi. Außerdem hütet die Accademia Skulpturen und Zeichnungen, einschließlich der berühmten Zeichnung von Leonardo da Vinci Der vitruvianische Mensch (aus Konservierungsgründen wird die Zeichnung nur selten ausgestellt). Buchen Sie auch hier Ihren Eintritt im Voraus, da die Accademia ein viel besuchtes Museum ist. Ein Besuch der Accademia gehört zu den großen Venedigerfahrungen, nicht entgehen lassen!

Ein paar Minuten von der Accademia entfernt, erwartet Sie ein starker Kontrast. Nach den grossen Meistern der Spätrenaissance und des Barock bereitet Ihnen die Kunst des Zwanzigsten Jahrhunderts einen Atmosphärenwechsel in der Peggy Guggenheim Collection. Im Jahr 1980 gegründet, beherbergt das Museum die persönliche Sammlung von Peggy Guggenheim, prominente amerikanische Kunstsammlerin und „Grande Dame“. Die Nichte von Solomon Guggenheim sammelte Kunst von einem jungen Alter an. Im Jahre 1949 ließ sie sich im originellen Palazzo Venier dei Leoni nieder, mit direktem Blick auf den Canal Grande. Die Peggy Guggenheim Collection ist eines der wichtigsten Museen in Italien für moderne Kunst, mit Werken von Picasso, Braque, Klee, Brancusi (und vielen anderen). Außerdem beherbergt das Museum grundlegende Werke von Gianni Mattioli, den Nasher Skulpturengarten und ist wohlbekannt für seine interessanten temporären Ausstellungen.

Die Präsenz dieser beiden wunderbaren Museen (Accademia und Peggy Guggenheim Collection) schlägt die ganze Nachbarschaft in ihren Bann – im besten Sinne. So haben sich viele Kunstgalerien und Antiquitätenläden hier niedergelassen, jede Gasse atmet Kultur und Hingabe an die Schönheit in all ihren Erscheinungsformen!

Ein weiteres Museum in der Nähe wartet darauf, Ihnen die Herrlichkeiten des venezianischen 18. Jahrhunderts näher zu bringen – das herrliche Ca' Rezzonico (das Sie mit dem Museumpass) besuchen können). Der stattliche Palast am Canal Grande beherbergt heute das Museum des 18. Jahrhunderts in Venedig. Neben dem interessanten Museum (mit Fresken und Gemälden, Skulpturen, Möbeln, Ausstattungsgegenständen), können Sie die prachtvollen Säle bewundern, wo Venedigs eindrucksvollste Maskenbälle stattfanden. Sie werden sich in die Atmosphäre eines Films versetzt fühlen! Und wenn Sie der Charme von Venedig im 18. Jahrhundert erobert hat, so, wie er in vielen Filmen und Werken verewigt ist – dann versuchen Sie es mit einem Maskenkurs! Sie werden Ihre eigene venezianische Maske machen, und dabei die Geheimnisse und Techniken einer der ältesten und beliebtesten Traditionen Venedigs entdecken.

In Dorsoduro werden Sie einige wichtige, aber weniger besuchten Kirchen finden – wie z.B. die Gesuati-Kirche mit Blick auf die Giudecca oder San Nicolò dei Mendicoli. Und vor allem natürlich die außergewöhnliche Santa Maria della Salute, die auf der ehemaligen Zollinsel (Punta della Dogana) liegt. Der großartige Kirchenbau von Baldassare Longhena wurde zu Ehren der Jungfrau Maria erbaut, zum Dank für Erlösung von der Pestepidemie, welche die venezianische Bevölkerung zwischen 1630 und 1631 stark dezimiert hatte. Die originelle Kirche ist auf einem achteckigen Grundriss erbaut, und bietet eine sehenswerte Aussicht auf den Dogenpalast und die Gegend von San Marco.

Venedig hatte schon immer eine wichtige Beziehung zum Glauben und ist Heimat für viele Dutzende von Kirchen, die alle reich an Geschichte und künstlerischer Schönheit sind. Wenn Sie an dem Thema interessiert sind, dann schauen Sie sich mehr als „nur“ ­San Marco und die Salute an! Der beste Weg, um einige Kirchen von Venedig zu entdecken, ist mit dem Chorus-Pass. Der Chorus-Pass öffnet Ihnen die Türen von 16 prächtigen Kirchen: das Schatzkästchen Santa Maria dei Miracoli mit seinem polychromen Marmor oder Santo Stefano und Santa Maria Formosa mit ihren Gemälden von Bellini und Tiepolo oder Santa Maria ­del Giglio mit ihrer spektakulären barocken Fassade, um nur vier der sechzehn zu nennen.

Wenn Sie den Charme der gesamten Lagune von Venedig erleben und die Geheimnisse der Glasherstellung kennenlernen möchten, dann widmen Sie den letzten halben Tag Ihres venezianischen Kurzurlaubs einem Ausflug zu den Inseln Murano, Burano und Torcello. Nachdem Ihr Boot an der Insel San Giorgio vorbei Venedig umsegelt hat, werden Sie Murano, berühmt für die Glasbearbeitung, erreichen. Betreten Sie die traditionelle Glasmanufaktur und Sie werden die Welt der Glasbläserei und Glasskulptur entdecken (Einkauf möglich). Ihr zweiter Halt ist die Insel Burano, bekannt für die Nadelspitzen und die bunt bemalten Fischerhäuser. Ihre letzte Station ist das bukolische Torcello, am längsten besiedelte Insel der Lagune und mächtiges politisches und wirtschaftliches Epizentrum der Lagune von Venedig – im 10. Jahrhundert. Heutzutage wird die Insel von nur noch wenigen Menschen bewohnt. Dort finden Sie die herrliche Mosaikarbeit der Kathedrale Santa Maria Assunta und die Kirche Santa Fosca, eingebettet in die Naturlandschaft der Lagune.