Kombiticket Abendmahl Reservierung + Brera Pinakothek

Kombiticket Abendmahl Reservierung + Brera Pinakothek

Schnelle und einfache online-Buchung für das Abendmahl von Leonardo da Vinci - und Karten für das größte Kunstmuseum in Mailand!

Ein Ticket für zwei Sehenswürdigkeiten von Mailand!

Besuchen Sie zwei Museen mit einem Kombiticket: das Abendmahl von Leonardo da Vinci und die Brera Pinakothek.

Das Meisterwerk von Leonardo da Vinci, das Abendmahl (Cenacolo Vinciano auf Italienisch), befindet sich im Refektorium der Kirche Santa Maria Delle Grazie aus dem 15. Jahrhundert. Die Brera Pinakothek ist das wichtigste Museum von Mailand, und seiner renommierten Sammlung von antiken und modernen Gemälden wegen eines der wichtigsten Museen der Welt.

  • Wählen Sie Datum und Uhrzeit für Ihre Besichtigung des Abendmahls von Leonardo da Vinci.
  • Das Museum wird den nächstmöglichen Zeitpunkt, der zur Besichtigung des Abendmahl Freskos zur Verfügung steht bestätigen, woraufhin wir Ihren Eintritt für die Brera Pinakothek entsprechend für den anderen Teil des Tages reservieren (morgens wenn Ihre Besichtigung des Abendmahls am Nachmittag liegt, nachmittags, wenn Ihre Besichtigung des Abendmahls am Morgen bestätigt wurde).

 

Das Abendmahl von Leonardo da Vinci

Umfangreiche Maßnahmen wurden getroffen, um das Abendmahl Fresko vor weiteren Schäden zu schützen. Um sicherzustellen, dass das Fresko bei Raumtemperatur gehalten wird, wird der Besucherstrom seit der Wiedereröffnung im Jahre 1999 auf höchstens 25 Besucher pro Durchgang beschränkt.

 

Abendmahl - Audioführer

> Der Audioführer ist ein Audio-System mit Kopfhörern, welches die Geschichte und Eigenschaften des Freskos von Leonardo in der gewählten Sprache erklärt.

> Dauer des Audioführer Kommentars ist 20 Minuten.

> Audioführer stehen auf Italienisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Russisch, Mandarin und Japanisch zur Verfügung.

> Audioführer können nur in Verbindung mit dem Ticket erworben werden.

 

Führungen durch das Personal stehen zur Verfügung.

Sie können auch einen Führer zu Ihrem Besuch von Leonardos Abendmahl hinzufügen. DIe Führung ist verfügbar auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Japanisch. Bitte beachten Sie, dass die Erklärung nur in einer Sprache pro Besuchsdurchgang möglich ist.

 

 

Die Brera Pinakothek

Die Brera Pinakothek ist die wichtigste Gemäldegalerie von Mailand und gehört wegen ihrer renommierten Sammlungen alter und moderner Malerei, mit Meisterwerken aus dem 13. bis 20. Jahrhundert zu den großen Museen der Welt.

 

HINWEIS: Die Verfügbarkeit von Tickets ist nicht die gleiche für alle Kombi-Pakete. Wenn der von Ihnen gewünschten Termin hier nicht zur Verfügung steht, prüfen Sie bitte die anderen Kombi-Pakete.

Reservierungen müssen mindestens 7 Tage im Voraus vorgenommen werden.

 

Wichtig: Aufgrund der Menge der Anfragen, ist Ihre Bestellung erst bestätigt, wenn Sie den Gutschein erhalten haben, innerhalb eines Werktages nach Ihrer Bestellung.

 

WICHTIGER HINWEIS: Sie werden jeweils einen Gutschein für das „Abendmahl” und einen Gutschein für die Brera Pinakothek erhalten. Sie müssen BEIDE ausdrucken, da Sie den entsprechenden Gutschein vor dem bestätigten Besuch am jeweiligen Museum zeigen müssen.

 

STORNIERUNGEN: Bestätigte Tickets können NICHT storniert oder geändert werden. Bei Stornierung kann KEINERLEI RÜCKERSTATTUNG des Ticketpreises gewährt werden.

Sparen Sie Zeit bei der Bestellung: Fügen Sie Ihrem Warenkorb Tickets für alle von Ihnen erwünschten Museen und Dienstleistungen zu, füllen Sie dann das Formular aus und senden Sie Ihre Bestellung.

BITTE BEACHTEN: Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie eine E-mail mit der Zusammenfassung Ihrer Bestellung sowie eine zweite E-Mail zur Bestätigung Ihrer erfolgreichen Zahlung. Eine Bestätigung per E-Mail mit Links zu den Gutscheinen wird Ihnen einen Werktag nachdem Sie Ihre Bestellung aufgeben haben gesendet (Montagnachmittag für Bestellungen am Freitag und am Wochenende). Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Anti-Spam-Filter nicht die automatischen E-Mails von [email protected] blockiert.

 

ÖFFNUNGSZEITEN für Leonardo da Vincis ABENDMAHL (Leonardo da Vincis Abendmahl befindet sich in der Kirche Santa Maria delle Grazie):

  • Dienstag bis Sonntag von 8.15 bis 19.00 Uhr
  • Letzter Einlass um 18.45 Uhr.
  • Eintritt jeweils für maximal 25 Besucher pro Zeitabschnitt.
  • Reservierungen sind für jede Art von Ticket erforderlich.
  • Das Museum ist am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember geschlossen.

Wie man zur Kirche Santa Maria delle Grazie kommt:

Die Kirche Santa Maria delle Grazie befindet sich auf der Piazza Santa Maria delle Grazie, im Zentrum Mailands.

Tram 18-24: Haltestelle Corso Magenta - Santa Maria delle Grazie

Metro MM1: Haltestelle Conciliazione oder Cadorna

Metro MM2: Haltestelle Cadorna

 

ÖFFNUNGSZEITEN Brera Pinakothek:

Dienstag bis Sonntag von 8 Uhr 30 bis 19 Uhr 15 (Letzter Einlass 18 Uhr 30).

Das Museum ist montags, sowie am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember geschlossen.

> Außergewöhnliche Abendöffnungen:

Freitag bis 21 Uhr 15 (Letzter Einlass um 20 Uhr 40)

Wie man hinkommt:

U-Bahn: Linie 2 (Haltestelle „Lanza”) - Linie 3 (Haltestelle „Montenapoleone”)

Straßenbahn: Linien 1-4-8-12-14-27

Bus: Linien 61-97

Leonardo da Vincis Abendmahl

Eines der größten Meisterwerke der Kunstgeschichte ist im Speisesaal des Dominikanerklosters Santa Maria delle Grazie (15. Jahrhundert) untergebracht - Leonardo da Vincis Abendmahl. Der Bau der prächtigen Renaissance-Kirche und des angeschlossenen Speisesaals wurde von Ludovico Sforza im Jahre 1463 in Auftrag gegeben.

Herzog Ludovico Sforza wählte die Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie als Mausoleum für sich und seine Familie. Zu diesem Zweck beauftragte er Architekt Donato Bramante mit dem Bau eines monumentalen Chores mit verzierter Kuppel. Die Arbeit am Projekt begann im Jahr 1492. Bramante entwarf auch das Marmortor, die alte Sakristei und das entzückende kleine Kloster, welches den Spitznamen „Kloster der Frösche“ trägt. Lombardische Meister der Renaissance einschließlich Butinone, Zenale, und Gaudenzio Ferrari schmückten das Innere mit Fresken.

Leonardo da Vinci wurde während dieser Zeit (1494) beauftragt, ein Fresko für die Nordwand des Speisesaals zu schaffen. Leonardo vollendete das Werk im Jahr 1498, ein Jahr bevor die Franzosen Mailand beschlagnahmten und den grandiosen Mausoleumsprojekten von Ludovico Sforza ein Ende setzten. Das Gemälde zeigt einen der intensivsten Momente des Neuen Testaments. Während das Abendmahl ein beliebtes Thema für die Dekoration von vielen Refektorien ist, stellt Leonardo den Moment unmittelbar nach Christi Ankündigung des bevorstehenden Verrats eines seiner Apostel dar.

Die Szene spielt in einem Raum mit einer Kassettendecke, dessen Wände mit Tapisserien verziert sind (dieser Teil des Freskos wurde nicht gereinigt). Drei Fenster öffnen sich auf eine Landschaft im Hintergrund. Licht scheint aus einer scheinbar natürlichen Quelle von links, sodass Leonardo die Phänomene, die er in der Natur beobachtet, reproduzieren kann: so wie die Wellen sich kreisförmig verbreiten, wenn ein Stein ins Wasser fällt, so läuft die Wirkung der Worte Christi durch die Apostel.

Aufgrund der experimentellen Technik, die der große Meister anwandte um es zu malen, zeigte das Abendmahl schon bald Zeichen des Verfalls. Leonardo wählte Öltechnik für die Wandmalerei, statt der üblichen Fresko-Methode. Wegen der Feuchtigkeit der Mauer wurde die Farbe bald instabil. Kontinuierliche Versuche, das Kunstwerk wahrend der nächsten Jahrhunderte zu reparieren und die Farbe zu festigen, trugen zu weiterem Schaden bei.

Glücklicherweise überlebte das Abendmahl, zusammen mit dem Fresko der Kreuzigung von Montorfano auf der gegenüberliegenden Wand sogar die Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs, die den Rest des Speisesaals zerstörten. Die letzte Restaurierung dauerte über 20 Jahre und wurde 1999 abgeschlossen. Originalteile von Leonardos Meisterwerk konnten gereinigt und hervorgebracht werden, und obwohl das Fresko fragmentarisch ist, ist es endlich möglich, seine wahre Schönheit zu erleben.

 

Die Brera Pinakothek

Die Brera Pinakothek befindet sich im Brera Palast, einem ehemaligen Kloster des ­Humiliatenordens aus dem 14. Jahrhundert. Außer der Gemäldegalerie befindet sich eine Reihe anderer kultureller Einrichtungen hier: die Bibliothek, die Sternwarte, der botanische Garten, das lombardische Institut für Geistes- und Naturwissenschaften und die Akademie der bildenden Künste.

Die Brera Pinakothek ist die wichtigste Gemäldegalerie von Mailand und gehört wegen ihrer renommierten Sammlungen alter und moderner Malerei, mit Meisterwerken aus dem 13. bis 20. Jahrhundert zu den großen Museen der Welt.

Ein großer Teil der Sammlungen stammt aus napoleonischen Zeiten, als Kirchen und Klöster ihre Kunstwerke an die Regierung abgeben mussten. Wie auch in Venedig und Bologna war die Kunstgalerie speziell für didaktische Zwecke eingerichtet worden und stand unter der Leitung der Akademie der Schönen Künste. Innerhalb weniger Jahre wuchsen die Sammlungen. So konnte bald eine Reihe von Porträts und Selbstporträts in vier Räumen des Erdgeschosses ausgestellt werden, sowie einige Werke, die später Symbole des Museums wurden - „Vermählung Mariä” von Raffael, „Jungfrau mit dem Kinde” von ­Gentile Bellini und „Kreuzigung” von Bramantino.

Als Mailand Hauptstadt des Königreichs Italien wurde, gelangten einige der wichtigsten, durch Napoleon in Italien angeeigneten Gemälde in die Brera Pinakothek. Die meisten von ihnen kamen aus dem Veneto, aus der Sampieri-Galerie in Bologna und aus der Quadreria Vescovile in Mailand. Nach einem Abkommen mit dem Louvre-Museum im Jahre 1813 erhielt die Brera Pinakothek fünf Gemälden von Rubens, Jordaens, Van Dyck und Rembrandt, um die flämische Schule des 17. Jahrhunderts zu repräsentieren.

1882 wurde die Brera unabhängig von der Akademie der Schönen Künste. Durch Renovierung Mitte der 1950er Jahre erhielt das Museum einen modernen Charakter. Mit dem Umbau, der den Brera Palast um den Citterio Palast aus dem 18. Jahrhundert erweiterte, erwarb das Museum neue Räume.

 

Die außergewöhnliche Kunstsammlung ist in 31 Räumen im ersten Stock ausgestellt. Die Räume sind wie folgt chronologisch und geografisch nach regionalen Schulen organisiert:

> Jesi Schenkung: Malerei und Skulptur des 20. Jahrhunderts

> Micchirolo Kapelle, italienische Malerei aus dem 13. und 16. Jahrhundert (Giovanni da Milano, Ambrogio Lorenzetti, Gentile da Fabriano)

> Venezianische Gemälde und Porträts aus dem 15. und 16. Jahrhundert (Mantegna, Bellini, Carpaccio, Lotto)

> Venezianische Malerei des 16. Jahrhunderts (Tizian, Tintoretto, Veronese, Giovanni Savoldo)

> Lombardische Gemälde und Fresken des 14. und 16. Jahrhundert (Foppa, Bramantino, i Campi, Bergognone, Luini)

> Gemälde des 15. und 16. Jahrhunderts aus Ferrara und der Region Emilia und Polyptycha aus der Marken Region (Del Cossa, De Roberti, Crivelli, Correggio)

> Piero della Francesca, Raffael, Bramante und Gemälde aus dem Mittelitalien des 15. und 16. Jahrhunderts (Signorelli, Bronzino)

> Italienische Malerei des 17. Jahrhunderts, Caravaggio und Anhänger (Carracci, Reni, Ribeira)

> Lombardische, flämische und italienische Malerei aus dem 17. Jahrhundert (Procaccini, Rubens, Van Dyck, Rembrandt)

> Italienische christliche Malerei des 18. Jahrhunderts, venezianische Malerei und italienische Genremalerei (Tiepolo, Canaletto, Guardi, Crespi)

> Italienische Malerei des 19. Jahrhunderts (Appiani, Hayez, Pellizza da Volpedo, Boccioni)

Vollpreis Tickets

 

Ermäßigungen

  • Nur verfügbar für Bürger der Europäischen Union zwischen 18 und 25 Jahren und für Lehrer der Europäischen Union (Angebot gilt auch für Lehrer aus Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz).

 

Freier Eintritt

  • Kinder unter 18 Jahren aus allen Ländern
  • I.C.O.M. Mitglieder
  • Mitarbeiter des (italienischen) Ministeriums für Kunst und Kultur
  • SchülerInnen und Schüler mit gültigem Ausweis
  • Lehrer und Studenten aus der Europäischen Union, Studium oder Lehre der folgenden Disziplinen: Architektur, Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Kunstfakultäten und Klassische Studien, Kunsthochschulen, Istituto Centrale per il Restauro, Opificio Delle Pietre Dure und Scuola per il Restauro del Mosaico
  • Auf nationaler Ebene registrierte Journalisten
  • Bürger der Europäische Union mit Behinderungen, mit Begleiter
  • Freiwillige, die für Informations- und Kulturveranstaltungen tätig sind im Sinne des Art.12,8 des Codes der Vereinsmitglieder Amici di Brera
  • Freier Zugang am ersten Sonntag eines jeden Monats.

 

Freier Eintritt (verfügbar nur über das Museums-Call-Center)

  • Schulklassen aus Italien und der Europäischen Union
  • Reiseführer der Europäischen Union mit professioneller Lizenz
  • Tourismus-Dolmetscher der Europäischen Union wenn zur Unterstützung des Reiseleiters benötigt.

 

WICHTIGE INFORMATION:

> Die Service-Gebühr (Vorverkauf und Online-Buchungsgebühren) sowie die Kosten für etwaige temporäre Ausstellungen sind fällig für alle Ticketkategorien und an Tagen, an denen generell freier Eintritt gilt.

> Bei der Abholung einer ermäßigten oder kostenlosen Eintrittskarte werden Sie aufgefordert, ein gültiges Ausweisdokument vorzuzeigen, um den Ermäßigungsgrund zu beweisen. Ohne diesen kann der Einlass verweigert werden.

WARNUNG:Ohne Vorlage des ausgedruckten Gutscheins oder Ticket kann der Eintritt verweigert werden. Eine Kopie des Bestellformulars oder der Ausdruck der Bestätigungs-E-Mail gibt nicht das Recht, eingelassen zu werden. Es gibt keine Ausnahmen zu dieser Regel.
technische Organisation Weekend a Firenze in collaborazione con Charta Srl Provided by Weekend a Firenze in collaborazione con Charta Srl
Jetzt buchen
ab 20.10€
1. Wählen Sie ein Datum
Preisdetails Brauchen Sie Hilfe?
Mailand Outlet Einkaufstour
milano
ab € 58.00