Stadtmuseum Siena (Museo Civico)

Stadtmuseum Siena (Museo Civico)

Ihre Eintrittskarte für die außergewöhnlichste Kunstsammlung von Siena.

Entdecken Sie das Symbol von Siena!

Das Stadtmuseum befindet sich im Palazzo Pubblico, einem erstaunlichen Beispiel gotischer Architektur und Symbol der Stadt Siena.

Das Museum erhält die außergewöhnlichen künstlerischen Werke der Malerei, Skulptur und Freskenkunst der berühmten Sieneser Schule, wie z.B. die „Maestà" und „Guidoriccio da Fogliano" von Simone Martini sowie die Zyklen „Allegorien der guten und schlechten Regierung" und „Illustre Persönlichkeiten".

 

Reservierungen müssen mindestens einen (1) Tag im Voraus vorgenommen werden.

 

Adresse: Museo Civico - Palazzo Comunale - Piazza dell Campo, 1 - 53100 Siena


 

Öffnungszeiten:

1. November bis 15.März: 10.00 bis 18.00 Uhr

16. März bis 31. Oktober: 10.00 bis 19.00 Uhr

Letzter Einlass 45 Minuten vor Schließung.

Spezielle Öffnung am 1. Januar von 12.00 bis 18.00 Uhr.

Am 25. Dezember geschlossen.

 

STORNIERUNGEN:

Erstattung ist möglich gegen Vorlage des ungenutzten Tickets in den folgenden Fällen:

> Schließung der Museen durch den Gemeinderat und / oder ein Ereignis höherer Gewalt.

> Wenn Sie die Anzahl der vorbezahlten Karten für Ihre Gruppe bis zu einem Maximum von fünf (5) Personen reduzieren.

WICHTIGER HINWEIS: Der Besuchszeitpunkt, den Sie auf dem Bestellformular wählen, ist der von Ihnen bevorzugte. Das Museum oder die Sehenswürdigkeit wird den nächsten verfügbaren Besuchszeitpunkt automatisch bestätigen – dieser Zeitpunkt kann zu jeder Zeit innerhalb der Öffnungszeiten des von Ihnen gewählten Datums liegen, wenn der von Ihnen bevorzugte Zeitpunkt nicht mehr verfügbar sein sollte.

Sparen Sie Zeit bei der Bestellung: Fügen Sie Ihrem Warenkorb Tickets für alle von Ihnen erwünschten Museen und Dienstleistungen zu, füllen Sie dann das Formular aus und senden Sie Ihre Bestellung. Bitte lesen Sie die Bedingungen sorgfältig vor dem Absenden Ihrer Bestellung.

BITTE BEACHTEN: Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie eine E-mail mit der Zusammenfassung Ihrer Bestellung sowie eine zweite E-Mail zur Bestätigung Ihrer erfolgreichen Zahlung. Eine Bestätigung per E-Mail mit Links zu den Gutscheinen wird Ihnen einen Werktag nachdem Sie Ihre Bestellung aufgeben haben gesendet (Montagnachmittag für Bestellungen am Freitag und am Wochenende). Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Anti-Spam-Filter nicht die automatischen E-Mails von [email protected] blockiert.

 

Das Stadtmuseum befindet sich im Palazzo Pubblico, einem eindrucksvollen Beispiel gotischer Architektur und Symbol der Stadt Siena.

Das in den 1930er Jahren gegründete das Museum erhält die schönsten Werke der berühmten Sieneser Schule - Malerei, Skulptur und Fresken von außerordentlichem künstlerischen Wert.

Sie gelangen in das Museo Civico durch den wohl-proportionierten gotischen Hof des Palazzo Pubblico. Zwei Treppen führen hinauf zu den monumentalen Räumen des Museums. Der Saal „del Mappamondo“ befindet sich gleich auf der rechten Seite, er wurde früher als Tagungsraum für den Rat der Republik Siena genutzt. Der Saal erhält seinen Namen von einer Drehkarte, die die durch die Stadt regierten Ländereien zeigte. Die große, von Ambrogio Lorenzetti gemalte Holzscheibe ist leider verloren gegangen.

An der Rückwand des Raumes befindet sich das Maestà Fresko von Simone Martini, gemalt zwischen 1312 und 1315. Die ikonische Darstellung der Jungfrau Maria auf dem Thron mit dem Kind beeindruckt noch heute mit ihrer feinen Farbpalette und der Klarheit der Linien. Dieses Fresko gilt als das erste wahre Meisterwerk von Simone Martini, der auch Autor des Porträt des Kondottiere Guidoriccio da Fogliano ist (1328).

Der Rundgang geht weiter durch den prächtigen „Sala dei Nove“, der als Sitzungssaal der Regierung der neun Stadträte verwendet wurde. Im Laufe der Jahrhunderte hat dieses Zimmer seinen Namen mehrmals geändert, „Sala delle Balestre“ während der Verwendung als Arsenal, „Sala della Pace“ der allegorischen Figur des Friedens wegen, die hier gemalt worden war. Ambrogio Lorenzetti wurde 1337 damit beauftragt, den Raum mit einem Zyklus von Fresken zu schmücken, der unter dem Namen Die Allegorie der guten und schlechten Regierung bekannt ist. Es handelt sich hier um den größten Zyklus der weltlichen Malerei des Mittelalters, ein politisches Manifest, in dem der Maler zwei Methoden der Regierung mit ihren Auswirkungen dargestellt hat.

Links von der Sala del Mappamondo finden Sie die sogenannte Anticapella, die einst als Vorzimmer für das Concistorio (Gemeindeversammlung) genutzt wurde. 1415 wurde Taddeo di Bartolo damit beauftragt, den Raum mit einem Freskenzyklus zu schmücken, der die Tugenden der Götter und berühmter Männer darstellt. Die Kapelle enthält auch ein schönes Geländer aus dem 15. Jahrhundert, entworfen von Jacopo della Quercia. Die am Ende des 15. Jahrhunderts vollendete Brüstung ist größer als ihr Gegenstück im Erdgeschoss des Gebäudes. Im Jahre 1407 erhielt Taddeo di Bartolo den Auftrag, den Raum mit einem Freskenzyklus zum Leben der Jungfrau Maria zu dekorieren.

Setzen Sie Ihren Rundgang durch den Seitenkorridor fort - der auch als Sala dei Cardinali bekannt ist. Er führt zur Sala del Concistorio - beachten Sie die Innentür aus Marmor von Bernardo Rossellino. Die farbenfrohen Deckenfresken wurden zwischen 1529 und 1535 von Domenico Beccafumi abgeschlossen. Inspiriert durch die Zyklen der guten Regierung von Lorenzetti und der berühmten Männer von di Bartolo, stellt der Künstler hier nochmals Fragen der Gerechtigkeit und patriotischen Treue dar.

Die Sala del Concistorio befindet sich neben der Sala di Ballia, auch bekannt als Sala dei Priori. Hier können Sie die Fresken von Spinello Aretino (1407) zum Leben des Papstes Alexander III sehen.

Die Sala del Risorgimento, auch bekannt als der Sala di Vittorio Emanuele II, wurde 1890 eröffnet. Die Wände sind geschmückt mit Fresken, die Episoden der Einigung Italiens zeigen. Sie wurden von Sieneser Künstlern am Ende des 19. Jahrhunderts gemalt.

Gegen Ende Ihres Besuches haben Sie die Möglichkeit, den Blick über die Landschaft südlich von Siena von der großen Loggia im Obergeschoss zu genießen.

Eine Reihe von Nebenräumen wurden vor Kurzem wieder geöffnet. Zu ihnen gehört die Quadreria, die eine Sammlung von abgelösten Fresken, Gemälden auf Holz, Gemälde der Sieneser Schule sowie von Künstlern aus ganz Italien und im Ausland enthält.

Vollpreis-Ticket

 

Ermäßigung Nr. 1: Kinder von 11 bis 19 Jahre alt, Senioren über 65, Studenten, Sondervereinbarungen, Militär und Gruppen über 15 Personen

Ermäßigung Nr. 2: Schulgruppen

 

Freier Eintritt: Bewohner in Siena, Kinder unter 11 Jahre alt, die öffentlichen Schulen von Siena, begleitende Lehrer, 1 Gruppenleiter jeweils 15 Personen, Behinderte und Journalisten

WARNUNG:Ohne Vorlage des ausgedruckten Gutscheins oder Ticket kann der Eintritt verweigert werden. Eine Kopie des Bestellformulars oder der Ausdruck der Bestätigungs-E-Mail gibt nicht das Recht, eingelassen zu werden. Es gibt keine Ausnahmen zu dieser Regel.
technische Organisation Servizi Informatici - Comune di Siena Provided by Servizi Informatici - Comune di Siena
Jetzt buchen
ab 2.12€
1. Wählen Sie ein Datum
Preisdetails Brauchen Sie Hilfe?
Piccolomini Palast Pienza
siena
ab € 3.00