Burg Rivalta bei Piacenza

Da das Schloss in Privatbesitz ist, kann es nur mit einer geführten Tour besichtigt werden.

Übersicht

Burg Rivalta ist eine private Renaissanceburg, mit dem dazugehörigem Dorf auf mittelalterlichen Fundamenten in der Nähe der Stadt Piacenza (Region Emilia-Romagna, 61 km südöstlich von Mailand) erbaut. Die faszinierende Geschichte des Val Trebbia erwartet Sie - majestätische Atmosphäre, reich an Spuren der Geschichte, voller Legenden. Da die Burg in Privatbesitz ist, kann sie nur mit dieser geführten Tour besichtigt werden.

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 11.00 und 15.30 Uhr

Samstag: 14.00 15.20 16.40 11.00 und 18.00 Uhr

Sonntag: 10.30 Uhr 12. 00 Uhr 14. 00 Uhr 15.00 16.00 und 18.00 Uhr

 

FÜHRUNGEN: ein Führer steht für Gruppen von bis zu 30 Personen zur Verfügung. Sprachen: Italienisch, Englisch und Deutsch.

Der Besuch dauert ca. 1 Stunde und 20 Minuten.

 

KATALOG: Sie können Ihre Kopie des Katalog zu Burg und Dorf Rivalta kaufen, indem Sie hier klicken.

Reservierungen müssen mindestens 2 Werktage vor dem Besuch erfolgen.

 

BESUCHERVORSCHRIFTEN: Das Schloss ist ein privates Wohnhaus, Fotografieren, lautes Verhalten und Berühren der Gegenstände sind während des Besuchs strengstens untersagt.

PARKEN: Es gibt einen großen Parkplatz neben dem Dorf, für Autos und Busse.

 

WIE MAN ZU BURG RIVALTA KOMMT

Castello di Rivalta, Gazzola, Piacenza

GPS-Koordinaten:

Latitude: 44.95005982960464

Longitude: 9.590892791748047

44° 57´ 0.022" N 9° 35´ 27.214" E

 

STORNIERUNGEN: Bei Stornierung bis zu 2 Tage vor dem Datum des Besuchs können wir die Kosten der nicht genutzten Tickets abzüglich einer Servicegebühr (Reservierungsgebühr und Onlinebuchungsgebühr) zurückerstatten. Bei Stornierungen weniger als 2 Tage vor dem Besuch und bei Nichterscheinen ist keine Erstattung möglich.

Sparen Sie Zeit bei der Bestellung: Fügen Sie Ihrem Warenkorb Tickets für alle von Ihnen erwünschten Museen und Dienstleistungen zu, füllen Sie dann das Formular aus und senden Sie Ihre Bestellung. Bitte lesen Sie die Bedingungen sorgfältig vor dem Absenden Ihrer Bestellung.

BITTE BEACHTEN: Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie eine E-Mail mit der Zusammenfassung Ihrer Bestellung sowie eine zweite E-Mail zur Bestätigung Ihrer erfolgreichen Zahlung. Eine Bestätigung per E-Mail mit Links zu den Gutscheinen wird Ihnen einen Werktag nachdem Sie Ihre Bestellung aufgegeben haben gesendet (Montagnachmittag für Bestellungen am Freitag und am Wochenende). Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Anti-Spam-Filter nicht die automatischen E-Mails von [email protected] blockiert.

Burg Rivalta bei Piacenza

Da zu Rivalta nicht nur die Burg selbst, sondern auch ein authentisches mittelalterliches Dorf gehören, war die Burg eines der Schlösser, das von der Regisseurin Cinzia Th. Torrini für ihren TV-Film „Die Kartause von Parma" gewählt wurde.

Die systematische Restaurierung und Aufwertung des Komplexes (im Jahr 1990 beendet mit der Eröffnung des Schlosses für Führungen) wurde von den aktuellen Besitzern, den Grafen Zanardi Landi (einem Zweig der Familie Landi, die seit 1200 in Rivalta lebt) möglich gemacht. Es waren Graf Filippo Zanardi Landi und seine Frau Francesca Vincenzina (Marquise Ardissone), die mit der Wiederherstellung des Dorfes in den 1960er Jahren begannen und auch zwei Restaurants, ein Hotel, eine Bar, charakteristische Appartements, eine Weinstube für Weinproben im alten Teil des Dorfes, einen Laden und andere Attraktionen einrichten ließen. Die gesamte Struktur steht auch für Hochzeiten, Konferenzen und Veranstaltungen zur Verfügung.

Die ursprünglich mittelalterliche Burg wurde im Jahre 1450 wieder aufgebaut. Der zylindrische Turm von Pietro Antonio Solari, dem Architekten des Moskauer Kremls ist noch original. Zur Tour gehört die Besichtigung von Haupthalle, Esszimmer, Küche mit einer großen Sammlung von Kupfergegenständen, Weinkeller, Gefängnisse, Schlafzimmer, Museumsareal (mit einem Arsenal mit drei originalen christlichen Fahnen aus der Seeschlacht von Lepanto 1571), Billardzimmer und Wachsfigurenkabinett.

Wie jede anständige Burg hat Rivalta ihre Geister - einschließlich des Küchenchefs Giuseppe. Eine alte Legende erzählt, dass Giuseppe im 18. Jahrhundert vom Butler umgebracht wurde, weil er dessen Frau zu verführen versucht hatte. Küchenchef Giuseppe soll sich mit dem Betätigen der Lichtschalter bemerkbar machen. In den 1980er Jahren, in einer Nacht, während der Prinzessin Margarete von England zu Gast war, hat Giuseppe über zehn Minuten lang Kuchengeräte und andere Maschinen in Betrieb genommen!

Zu Ostern, Halloween, Silvester und während bestimmter Ereignisse organisiert die Burg Rivalta Themenführungen für Kinder wie z. B. „Geisterjagd“ und „das gestohlene Geheimnis des Spukhauses“. Begleitet von ihren Eltern, folgen die Kinder dem in historischem Kostüm gekleideten Führer und entdecken Geschichten, Legenden und freundliche Geister ...

Preisdetails

Zeitplan

Sehen Sie alles

Share this Service