San Marco Museum

Das San Marco Museum beherbergt die größte Sammlung sakraler Kunst in Florenz - und die wunderbaren Fresken des Fra Angelico.

Übersicht

Entdecken Sie eines der Schmuckstücke von Florenz: eine Reihe unvergleichlicher Fra Angelico Fresken, die von Cosimo Medici um 1440 in Auftrag gegeben worden waren. Das Museum befindet sich im ehemaligen Dominikanerkloster, wo die ursprünglichen Zellen der Mönche, von Fra Angelico selbst ausgemalt, noch erhalten sind. Das San Marco Museum erhält darüber hinaus Werke der großen Florentiner Maler des 15. und 16. Jahrhunderts: Domenico Ghirlandaio, Alesso Baldovinetti, Giovanni Antonio Sogliani und Fra Bartolomeo.

Dies sollten Sie vor der Buchung wissen

BITTE BEACHTEN: Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie zwei E-Mails. Die erste enthält die Zusammenfassung Ihrer Bestellung (diese erhalten Sie sofort, nachdem Sie die Bestellung getätigt haben), die zweite E-Mail Bestätigung die erfolgreiche Zahlung (diese erhalten Sie einen Werktag nach der Bestellung gemacht haben). Um diese beiden E-Mails zu erhalten, stellen Sie bitte sicher, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse korrekt eingeben und dass Spam- oder Antivirusfilter nicht die E-Mails von unserer [email protected] Adresse blockieren. Besondere Aufmerksamkeit bitte von Nutzern von AOL, Comcast und sbcglobal.net.

WICHTIGER HINWEIS: Das Museum oder die Sehenswürdigkeit wird den nächsten verfügbaren Besuchszeitpunkt automatisch bestätigen – dieser Zeitpunkt kann zu jeder Zeit innerhalb der Öffnungszeiten des von Ihnen gewählten Datums liegen, wenn der von Ihnen bevorzugte Zeitpunkt nicht mehr verfügbar sein sollte.

STORNIERUNGEN

Sobald Ihrer Reservierung ein Bestätigungscode zugeordnet wurde, können wir bei Stornierungen die Kosten für nicht genutzte Tickets zurückerstatten, auch bei Nichterscheinen, abzüglich einer Servicegebühr (Reservierungsgebühr und Onlinebuchungsgebühr).

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 08.00 bis 13.00 Uhr

Samstag: 08.15 bis 18.50 Uhr

Sonntag 08.15 bis 19.00 Uhr

Geschlossen am ersten, dritten und fünften Sonntag im Monat sowie am zweiten und vierten Montag jeden Monats.

Zugang zum San Marco Museum alle 15 Minuten.

Reservierungen müssen mindestens 1 Tag im Voraus erfolgen.

Reservierungen sind auf maximal 30 Personen begrenzt.

Preiskategorien

Vollpreis

Reduzierter Preis:

  • EU-Bürger im Alter von 18 bis 25

Freier Einlass:

  • Kinder unter 18 Jahren aus allen Ländern (Kinder unter 12 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden)
  • Lehrer der Europäischen Union

  • Fremdenführer und Dolmetscher (in Begleitung einer Gruppe) mit professionellem Ausweis
  • ICOM-Mitglieder
  • Studenten / Schüler aller Nationalitäten können für spezielle Forschungsgenehmigungen für einen begrenzten Zeitraum Antrag stellen.
  • Freier Eintritt am ersten Sonntag jeden Monats
  • Schulen: italienische und europäische Schulklassen in Begleitung ihrer Lehrer, mit der offiziellen Genehmigung der Schule und mit einer Vorausbuchung direkt beim Museum.

WICHTIG - Bitte beachten Sie:

  • Gebühren (Vorverkaufs- und Online-Gebühren), sowie Gebühren für temporäre Ausstellungen, die während Ihres Besuchs stattfinden, werden für jede Ticket-Kategorie (auch für Tage, an denen der Eintritt frei ist) erhoben.
  • Bei Abholung eines reduzierten oder kostenlosen Tickets werden Sie nach einem Nachweis für Ihr Recht auf Preisminderung gefragt werden – ohne diesen Nachweis wird Ihnen der Zugang verweigert werden.

San Marco Museum Florenz

Das im 13. Jahrhundert gegründete und im Jahre 1443 geweihte Kloster wurde im Jahre 1437 von dem Architekten Michelozzo vergrößert, als die Dominikanermönche von Fiesole dort niederließen, auf Einladung von Cosimo de’ Medici, der die Renovierung des Klosters finanzierte. San Marco hat Persönlichkeiten wie den Bischof von Florenz Sant'Antonino Pierozzi, Beato Angelico (ca. 1400-1450) und später Girolamo Savonarola beherbergt.

Nach einer umfangreichen Renovierung sowohl des Gebäudes als auch der Fresken wurde das Kloster San Marco im Jahr 1869 wieder eröffnet. Im San Marco Museum wird die größte Sammlung sakraler Kunst in Florenz bewahrt.

 

Ihr Besuch des Museums beginnt mit dem Kloster von Sant'Antonino, von Michelozzo entworfen.
Auf der rechten Seite des Eingangs zum Kloster aus dem 16. Jahrhundert befindet sich der Zugang zum ehemaligen Pilgerhospiz. Heute beherbergt es die Tafelbilder des Dominikanermönches Fra Beato Angelico, z. B. die Pala di San Marco und die Pala di Annalena, die als die größte je von Cosimo de’ Medici in Auftrag gegebene Malerei angesehen wird und Maria mit dem Kind im Gespräch mit sechs Heiligen zeigt. In der Nähe liegt das große Refektorium, das sakrale Kunstwerke aus dem 16. und 18. Jahrhundert beherbergt. Ein Fresko von Giovanni Antonio Sogliani füllt eine ganze Wand, während der restliche Raum von einer Sammlung von Werken Mariotto Albertinellis eingenommen wird.

Ihr Besuch setzt sich im Sala del Lavabo fort, mit Fresken von Beato Angelico und Paolo Uccello. Von dort aus haben Sie Zugang zum Sala di Fra Bartolomeo, der dem Baccio della Porta gewidmet ist (Fra Bartolomeos Spitzname, der auf die Tatsache anspielt, dass sich das Haus seiner Kindheit in der Nähe eines Tores befand). Dann kommen Sie in den Sala di Alessio Baldovinetti, wo ein Prozessionsbanner aufbewahrt wird, das Sant'Antonino in Anbetung des Kreuzes zeigt.

Ihr Besuch geht weiter im Kapitelsaal, der von Fra Angelicos Kreuzigung, einem Werk von großer künstlerischer Tiefe, dominiert wird. Im kleinen Speisesaal oder Sala del Cenacolo befindet sich das Fresko des letzten Abendmahls von Domenico Ghirlandaio. Die darauf folgenden Säle gehören zur Klosterherberge und sind dem Florenz der Antike gewidmet.

Im Obergeschoss, durch die dicken Mauern des Klosters Sant'Antonino geschützt, befinden sich die Zellen der Klausurmönche. Die kleinen Zellen sind von Fra Beato Angelico ausgemalt worden, mit Fresken, die religiöse Themen darstellen - wie die Kreuzigung und die Kreuzabnahme. Die berühmte, herrliche Verkündigung, die oft als das wichtigste Werk des Malers angesehen wird, befindet sich am Eingang.

Ihr Besuch des San Marco Museums endet mit den Zellen des Savonarola - drei Räume, in denen der berühmte Priester lebte. Nahe dem Eingang zum ersten Stock befindet sich die Bibliothek, in Übereinstimmung mit den Plänen von Michelozzo erstellt. Die Bibliothek verfügt über drei kleine parallele Schiffe: die beiden Seitenschiffe mit Kreuzgewölbe und das Mittelschiff mit Tonnengewölbe. Ursprünglich enthielt die Bibliothek 64 Bänke für die Nachschlags- und Miniaturarbeit der Mönche. Heute beherbergt sie wertvolle Antiquitäten, Missale, Hymnen und mit Geduld und viel Liebe zum Detail erstellte Miniaturen von Künstlern wie Beato Angelico, darunter ein Miniaturmissal.

Preisdetails

Zeitplan

Share this Service