Private Führung: Tivoli

Zwei UNESCO-Welterbestätten in einer Stadt: Kaiser Hadrians Villa Adriana und die Villa d'Este.

Übersicht

Entdecken Sie die zwei Schätze des antiken Tivoli – Villa Adriana und Villa d'Este, beide sind UNESCO-Welterbestätten. Begleiten Sie Ihren erfahrenen Reiseleiter auf dieser Tour und machen Sie das Beste aus Ihrem Tag in Tivoli!

 

Leitung: Ihre Führung wird von einem Experten in Geschichte oder Kunstgeschichte, Archäologie oder Architektur geleitet.

Sprachen: Führung auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Portugiesisch - mit vielen weiteren Sprachen auf Anfrage

Treffpunkt: Die Führung beginnt an der Villa Adriana in Tivoli

Dauer: 2 Stunden

Verfügbarkeit: Tour ist stündlich verfügbar, von Dienstag bis Sonntag, von 9.00 bis 17.00 Uhr

Führung muss mindestens 2 Wochen im Voraus reserviert ­werden

Nicht enthalten:
  • Eintrittskarten für die archäologischen Gebiete:
  • Transport

Route

Etwa 30 km östlich der Innenstadt von Rom liegt das bukolische Tivoli. Machen Sie einen Tagesausflug an den Ort, an dem der Fluss Aniene mit malerischen Wasserfällen die Sabiner Bergen verlässt. Tivoli ist seit alten Zeiten Zufluchtsort für die Reichen und Mächtigen – und wenn Sie erstmal dort sind, werden Sie verstehen, warum! Ihr erfahrener Reiseleiter wird Ihnen die zwei Hauptattraktionen der Stadt vorstellen: Kaiser Hadrians Villa Adriana und das Renaissancejuwel berühmt für seinen Garten der Wunder, die Villa d'Este.

 

Villa Adriana

Die zwischen 118 und 134 n. Chr. als private Sommerresidenz errichtete Hadriansvilla war von Anfang an ein riesiges Freilichtmuseum für die schönste Architektur der römischen Welt. Das Gelände des kaiserlichen Palastes bedeckte eine Fläche von 120 Hektar und war mit Reproduktionen im Originalmaßstab von den Lieblingsgebäuden des Kaisers gefüllt, Erinnerungen an dessen Reisen und Feldzüge in Griechenland und Ägypten. Obwohl Ausgrabungen auf dem Grundstück schon im 16. Jahrhundert begannen, müssen viele der verstreuten Ruinen in den umliegenden Feldern noch identifiziert werden.

Die Gärten der Villa, mit verstreuten Säulenfragmenten, die zwischen Olivenbäumen und Zypressen liegen, sind ein sehr malerischer Ort für ein Picknick. Um eine Vorstellung davon zu gewinnen, wie der gesamte Komplex in seiner Blütezeit ausgesehen hat, kann man sich das Modell im Gebäude neben dem Parkplatz ansehen. Die wichtigsten Gebäude sind ausgeschildert und mehrere sind teilweise restauriert und rekonstruiert worden. Eines der beeindruckendsten ist das sogenannte Teatro Marittimo, ein rundes, von Säulen umgebenes Wasserbecken mit einer Insel in der Mitte. Wahrscheinlich war die Insel, die durch eine Drehbrücke zugänglich war, Hadrians privates Studio, wo er sich von den Sorgen des Imperiums zurückzog, um seinen zwei Lieblingsbeschäftigungen zu frönen – Malerei und Architektur.

Es gab auch Theater, griechische und lateinische Bibliotheken, zwei Badehäuser, umfangreiche Unterkünfte für Gäste und Palastpersonal und formale Gärten mit Brunnen, Statuen und Wasserbecken. Hadrian liebte auch die griechische Philosophie, und ein Teil des Gartens wird für Hadrians Reproduktion des Hains der Akademie des Plato gehalten. Hadrian ließ auch eine Reproduktion der Stoà Poikile errichten, eine schön bemalte Kolonnade in Athen, die den Stoikern ihren Namen gab. Diese Kopie umfasste eine große Piazza mit einem zentralen Wasserbecken. Die sogenannte Halle der Philosophen in der Nähe der Poikile war wohl eine Bibliothek. Die ehrgeizigste unter Hadrians Nachbauten war wohl der Canopus, ein dem Gott Serapis geweihtes Heiligtum in der Nähe von Alexandria.

 

Villa d'Este

Im Jahre 1550 wurde Kardinal Ippolito d'Este zum Gouverneur von Tivoli ernannt - und ergriff sofort Besitz des Gouverneurspalastes, der sich in einem ehemaligen Benediktinerkloster befand. Der Kardinal beauftragte Pirro Ligorio damit, den Palast nach seinem Geschmack umzugestalten.

Der Ruhm der Villa d'Este beruht jedoch eher auf ihren Gärten als auf dem Gebäude selbst. Jeder Weg, jeder Pfad, jede Allee enthüllt einen neuen moosigen Brunnen in einer sorgfältig gepflegten Perspektive - insgesamt gibt es fast fünfhundert Brunnen. Dieser berühmteste italienische Garten, der weltweit Nachahmung gefunden hat, erklingt mit dem Plätschern so vieler Brunnen, dass er den romantischen Komponisten Franz Liszt zu einer Klaviersuite namens „Die Brunnen der Villa d'Este" inspiriert hat.

Dies sollten Sie vor der Buchung wissen

BITTE BEACHTEN: Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie zwei E-Mails. Die erste enthält die Zusammenfassung Ihrer Bestellung (diese erhalten Sie sofort, nachdem Sie die Bestellung getätigt haben), die zweite E-Mail Bestätigung die erfolgreiche Zahlung (diese erhalten Sie einen Werktag nach der Bestellung gemacht haben). Um diese beiden E-Mails zu erhalten, stellen Sie bitte sicher, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse korrekt eingeben und dass Spam- oder Antivirusfilter nicht die E-Mails von unserer [email protected] Adresse blockieren. Besondere Aufmerksamkeit bitte von Nutzern von AOL, Comcast und sbcglobal.net.

WICHTIGER HINWEIS: Das Museum oder die Sehenswürdigkeit wird den nächsten verfügbaren Besuchszeitpunkt automatisch bestätigen – dieser Zeitpunkt kann zu jeder Zeit innerhalb der Öffnungszeiten des von Ihnen gewählten Datums liegen, wenn der von Ihnen bevorzugte Zeitpunkt nicht mehr verfügbar sein sollte.

STORNIERUNGEN

  • Stornierungen von Ausflügen/Führungen/Kursen müssen mindestens acht (8) Tage vor dem gebuchten Termin eingegangen sein, um zu einer 100%igen Erstattung zu führen.
  • Für Stornierungen nach dem 8. und bis zum 2. Tag vor dem reservierten Datum werden 90% des anwendbaren Tarifs erstattet.
  • Für Stornierungen nach dem 2. Tag vor dem reservierten Termin ist keine Rückerstattung möglich.
  • Für Kunden, die sich nicht rechtzeitig am Treffpunkt für die Abfahrt der Tour befinden und für Kunden, die den Kontakt mit dem Reiseleiter verlieren, oder nicht bis zum Schluss der Ausflüge/Führungen/Kurse teilnehmen, kommt es zu keiner Rückerstattung.

Preisdetails

Zeitplan

Share this Service