Kolosseum + Palatin + Forum Romanum Kombiticket

Kolosseum + Palatin + Forum Romanum Kombiticket

Die drei wichtigsten römischen Sehenswürdigkeiten - mit einem unkomplizierten Kombiticket.

Rom wurde hier geboren!

TEMPORÄRE AUSSTELLUNG

Das Kolosseum, eine Ikone
Bis 07.01.2018

Das Kolosseum ist nicht nur das meistbesuchte Bauwerk der Welt, sondern auch ein Ort, der viele Wandlungen durchgemacht hat, bis er fast zu einer Art Popikone geworden ist. Gefördert von der Soprintendenza Speciale per il Colosseo und das zentrale archäologische Areal Roms, verfolgt die Ausstellung seine Geschichte.

523 n. Chr. enden offiziell die Gladiatorenspiele: das Monument verfällt allmählich, wird jedoch nicht vollkommen verlassen. Die Exponate sind Zeugen des täglichen Lebens im Spätmittelalter, Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen, die "Ruinenlandschaft" darstellen, welche viele Maler seit der Renaissance inspiriert hat. Wie auch heute war as Kolosseum in den Tagen des Grand Tour ein Monument, das von jedem, der eine Reise nach Italien unternahm, besucht wurde. Als eines der wichtigsten Reiseziele wurde oft ein Souvenir gekauft: damals waren es Reproduktionen aus Marmor, Mosaik, die das Kolosseum darstellten und vieles mehr. Heutzutage ist das Massensouvenir viel mehr ein Popgegenstand, der in fernen Ländern hergestellt wird, aber der Ruhm des Kolosseums ist derselbe.  Restauriert, befreit von allen Interventionen und Dekorationen, die sich im Laufe der Jahrhunderte angesammelt hatten, strotzt das Kolosseum nicht nur in der kollektiven Vorstellung der Italiener vor Leben: der Mythos geht weiter. Nachweis dafür sind nicht nur die Tausenden von Besucher, die Schlange stehen, um das Kolosseum zu betreten, sondern auch die Werbung, die sich seiner ständig bedient.

Besuchen Sie eines der berühmtesten Baudenkmäler der Welt stressfrei: Sparen Sie Zeit, Geld und Nerven mit unserem speziellen Kolosseum, Palatin und Forum ­Romanum Kombiticket, mit inbegriffener Audioführung für das Kolosseum.

Ticket ist gültig für das Kolosseum und den Palatin mit ­Palatin-Museum und Forum Romanum.

Ticket ist gültig für zwei Tage ab Abholung und ermöglicht jeweils einen Zugang zu jeder Sehenswürdigkeit.

Haben Sie Lust, Kultur und Spaß zu verbinden? Dann gehen Sie doch einfach an den Warteschlangen am Kolosseum und im Hardrock Café vorbei! Wir haben bemerkt, wie sehr das Hardrock Café bei Familien auf Reise und beim jüngeren Publikum beliebt ist – und so haben wir etwas für uns vielleicht ungewöhnlich ­scheinendes organisiert: Ab heute können Sie Ihre Eintrittskarte mit Schnellzugang zum Kolosseum mit einem fantastischen Mittag- oder Abendessen im Hardrock Café; von Rom verbinden! Mit unserem Ticket in der Hand werden Sie am ersten freien Tisch sitzen – und bei Ihren Kindern punkten!

Reservierungen müssen mindestens einen Tag im Voraus getätigt werden.

Reservierungen sind auf ein Maximum von 13 Teilnehmern pro Gruppe beschränkt.

Sparen Sie Zeit bei der Bestellung: Fügen Sie Ihrem Warenkorb Tickets für alle von Ihnen erwünschten Museen und Dienstleistungen zu, füllen Sie dann das Formular aus und senden Sie Ihre Bestellung.

BITTE BEACHTEN: Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie eine E-mail mit der Zusammenfassung Ihrer Bestellung sowie eine zweite E-Mail zur Bestätigung Ihrer erfolgreichen Zahlung. Eine Bestätigung per E-Mail mit Links zu den Gutscheinen wird Ihnen einen Werktag nachdem Sie Ihre Bestellung aufgeben haben gesendet (Montagnachmittag für Bestellungen am Freitag und am Wochenende). Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Anti-Spam-Filter nicht die automatischen E-Mails von [email protected] blockiert.

 

WICHTIGER HINWEIS: Der Besuchszeitpunkt, den Sie auf dem Bestellformular wählen, ist der von Ihnen bevorzugte. Das Museum oder die Sehenswürdigkeit wird den nächsten verfügbaren Besuchszeitpunkt automatisch bestätigen – dieser Zeitpunkt kann zu jeder Zeit innerhalb der Öffnungszeiten des von Ihnen gewählten Datums liegen, wenn der von Ihnen bevorzugte Zeitpunkt nicht mehr verfügbar sein sollte.

Bitte beachten Sie diesen wichtigen Hinweis für Kolosseum Kombitickets: Die Zeit und das Datum auf dem Bestellschein weisen auf den Start der Gültigkeit Ihres Tickets hin. Sie müssen das eigentliche Ticket am angegebenen Datum und zum genauen Zeitpunkt abholen. Sollten Sie auch nur 15 Minuten nach dem angegebenen Zeitpunkt erscheinen, verlieren Sie Ihr Eintrittsrecht. Sie erhalten Ihr eigentliches Ticket im Austausch für den Gutschein, den Sie von uns bekommen, sobald Ihre Buchung bestätigt ist.

 

STORNIERUNGEN: Bestätigte Tickets können NICHT storniert werden. Bei Stornierung kann KEINERLEI RÜCKERSTATTUNG des Ticketpreises gewährt werden.

ÖFFNUNGSZEITEN:

  • 8.30 bis 16.30 Uhr vom 2. Januar - 15. Februar
  • 8.30 bis 17.00 Uhr vom 16. Februar - 15. März
  • 8.30 bis 17.30 Uhr vom 16. bis 28. März
  • 8.30 bis 19.15 Uhr vom letzten Sonntag im März bis zum 31. August
  • 8.30 bis 19.00 Uhr vom 1. September - 30. September
  • 8.30 bis 18.30 Uhr vom 1. Oktober bis zum letzten Samstag im Oktober
  • 8.30 bis 16.30 Uhr vom den letzten Sonntag im Oktober bis zum 31. Dezember
  • 8.30 bis 14.00 Uhr am 11. April
  • 13.30 bis 19.15 Uhr am 2. Juni
  • Geschlossen am 1. Januar, 1. Mai, 25. Dezember.

Kassenschluss eine Stunde vor Schließung.

Achtung:

  • Aufgrund obligatorischer Sicherheitsüberprüfungen durch Metalldetektor beträgt die Wartezeit in der Schlange für den Zugang zum Kolosseum etwa 90 Minuten. Die Expressbuchung "Skip the Line" bezieht sich auf die Wartezeit an der Kasse, nicht auf die Sicherheitskontrollen.
  • Bitte, dass es im Falle niedriger Temperaturen zur Bildung von Glatteis auf dem Boden kommen kann. In diesem Falle kann die Soprintendenza (Verwaltung der Sehenswürdigkeiten) den Zugang untersagen. Sollten sich die Klimabedingungen verbessern, kann die Sehenswürdigkeit ab 13 Uhr 00 geöffnet werden, allerdings nur nach Überprüfung durch interne Mitarbeiter.

 

Das KOLOSSEUM ist das wohl bekannteste Bauwerk der Welt. Mit seiner Höhe von 48 Metern übt die kolossale elliptische Struktur eine starke Faszination auf die Menschen aus – eine Faszination, die im Laufe der Geschichte nicht abgenommen hat.

Der Bau des Kolosseums wurde unter Vespasian als Symbol der Größe des Römischen Reiches begonnen. Es wurde von Kaiser Titus im Jahr 80 v. Chr. eingeweiht. Der Name "Kolosseum" ist auf eine Statue ("colosso") von Nero, die einmal neben dem Arenaeingang stand, zurückzuführen. Der ursprüngliche Name dieser antiken römischen Sportarena, der größten Arena dieser Art, ist „Amphitheatrum Flavium“.

Was die Architektur des Kolosseums betrifft, entlehnt die Gestaltung des ­Äußeren Elemente aus der griechischen Architektur. Jeder Bogen wird von Säulen umrahmt. Von unten nach oben gesehen handelt es sich um dorische, ionische und korinthische Säulen. Der Dachboden ist mit korinthischen Pilastern verziert. Hier wechselten sich einst kleine Fenster mit Bronzetafeln ab. Marmor und Metall sind von der Fassade und dem Inneren des Kolosseums für spätere Gebäude entnommen worden.

Das Design des Kolosseums ist ein Triumph der funktionellen Planung. Das Gebäude bestand aus vier Etagen. Es stand 160 Meter hoch mit vier Stockwerken aus Fenstern, Bögen und Säulen. Es konnte leicht bis zu 50.000 Zuschauer unterbringen, die auf der unteren Ebene durch die 76 Tore Einlass fanden. Zwei der Eingänge wurden von Kaiser Titus und zwei von den Gladiatoren benutzt. Korridore mit Tonnengewölbe formten den Zugang zu den Sitzreihen. Die Zuschauer saßen nach Rangordnung, wobei die obersten Sitze für Frauen und Kinder reserviert waren.

Das jetzt freiliegende Untergeschoss war mit einem mit feinem Meersand bestreuten Holzboden bedeckt. Das darunter liegende Geschoss enthielt ein kompliziertes System von Fluren, Nebenräumen, Aufzügen, sowie die Gladiatorenkaserne und Räume für die wilden Tiere. In den ersten zehn Jahren seines Bestehens war das Stadion mit Wasser gefüllt und wurde für inszenierte Seeschlachten, die „Naumachie“ genannt wurden, verwendet.

Die meisten Vorstellungen dauerten den ganzen Tag, beginnend mit Komödien Wettbewerben und dem Vorführen exotischer Tiere am Morgen und professionellen Gladiatorenkämpfen am Nachmittag.

Das römische FORUM (FORUM ROMANUM) war das Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Lebens im antiken Rom. „Forum" war der Name, den die Römer dem zentralen Platz der städtischen Siedlung gaben - der geschäftige, überfüllte Platz war in vieler Hinsicht ähnlich dem pulsierenden Zentrum einer modernen Stadt. Hier strömten die Massen zu den Sitzungen der Redner, besuchten Strafverfahren und ­diskutierten Innenpolitik oder die neuesten militärischen Kampagnen. Oder man traf sich einfach nur, um die Spiele zu kommentieren oder Wettrennen zu veranstalten (eine Aktivität, welche die Römer besonders genossen). Die größten Gebäude waren die Basiliken, wo Rechtsfragen geklärt wurden.Nach Angaben des Dramatikers Plautus wimmelte der Bereich mit "Anwälten und Kläger, Bankern und Börsenmaklern, Händlern, Huren und Taugenichtsen, die einen Tipp von den Reichen erhofften."

Da die Bevölkerung enorm wuchs, wurde das Forum bald zu klein. Julius Caesar ließ im Jahre 46 v.Chr. ein neues erbauen und schuf so einen Präzedenzfall, dem spätere Kaiser von Augustus bis Trajan folgten. Über das Forum ­Romanum hinaus ließen die Kaiser auch Triumphbögen zur Feier ihrer selbst errichten, und Vespasian ließ östlich angrenzend das Unterhaltungszentrum der Römer erbauen: das Kolosseum. Das Tal des Forums folgte dem Lauf eines Baches mit dem Namen Velabrum. Dieser Strom hatte den vulkanischen Tuffstein der Ufer mit seinen Mäandern zwischen dem kapitolinischen Hügel und dem Palatin in Richtung des Tibers ausgehöhlt.

Die Gegend um das Forum beherbergt auch Märkte, Geschäfte und Taverne. Man konnte dort auch die typischen „Thermopolia“ finden, das antike Äquivalent der heutigen Fast-Food-Restaurants. Kurz gesagt, das Forum war Herz und Seele des Stadtlebens.

Das Forum wurde zu einem Ort für Feiern zu Cäsars Zeit, als Rom Hauptstadt des romischen Reiches und Rom somit zum Symbol de Kaiserreiches wurde. Ein atemberaubender Panoramablick auf den gesamten Forum-Komplex erwartet Sie von den herrlichen Terrassen des Campidoglio. Von hier aus sehen Sie die imposanten Ruinen der Basilika Emilia - der einzigen verbleibenden republikanischen Basilika - ebenso wie die Kurie, die einst der Sitz des Senats war. In der Nähe befinden sich auch eine Weinrebe, ein Feigenbaum und ein Olivenbaum - drei Bäume, die von Plinius dem Älteren zitiert werden und kürzlich wieder gepflanzt wurden.

Der Palatin liegt zwischen dem Forum Romanum, dem Velabrum und dem Circus Maximus. Er ist einer der sieben Hügel von Rom, und wahrscheinlich der Ort der ersten Siedlungen der Stadt. Der römischen Mythologie zufolge ist die Westseite des Palatins der Ort, wo Romulus wohnte, und wo sich auch die Höhle befindet, in der Romulus und Remus von der Wölfin gesäugt wurden.

Das ­PALATIN-MUSEUM liegt auf dem ­PALATIN, auf dem Standort, wo sich einst der Palast des Domitian befand. Das ehemalige Kloster „della Visitazione“ wurde hier im Jahre 1868 erbaut. Das Museum wurde um 1930 von Alfonso Bartoli eingerichtet. Am Anfang wurde nur der erste Stock verwendet, um das wichtigste Material auszustellen, darunter auch Funde aus den Diokletian-Thermen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die wichtigsten Ausstellungsstücke in das Museo Nazionale Romano verlegt, während das Palatin-Museum ganz der Topografie des Palatins und seinen Kulturdenkmälern gewidmet wurde.

Das Museum wurde am Ende der 1960er Jahre neu organisiert. Nachdem es lange geschlossen war und die ­Diokletian-Skulpturen restauriert worden sind, ist das ­Palatin-Museum, das einen Einblick in die künstlerische Kultur des ­Domus von Augustus bis in die späte Kaiserzeit gewährt, wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Palatin-Museum zeigt Keramik, Fresken, Mosaiken, Inschriften, Skulpturen und Porträtköpfe, die tatsächlich auf dem Hügel gefunden wurden. Angesichts der anhaltenden Bedeutung dieses relativ kleinen Teiles der Stadt bieten die nur neun Räume des Museums einen bemerkenswert reichen und umfassenden Einblick in die römische Geschichte und Kunst.

Vollpreis Tickets

Reduzierte Tickets und freier Eintritt können nur direkt bei den Museen und Sehenswürdigkeiten in Rom erworben werden.

BITTE BEACHTEN SIE: Der Eintrittspreis stellt sich wie folgt zusammen:

  • Kosten für das Ticket + Ausstellung 12,00 €
  • Vorverkaufsgebühr 10,60 €
  • Online-Buchungsgebühr 2,40 €

 

WARNUNG:Ohne Vorlage des ausgedruckten Gutscheins oder Ticket kann der Eintritt verweigert werden. Eine Kopie des Bestellformulars oder der Ausdruck der Bestätigungs-E-Mail gibt nicht das Recht, eingelassen zu werden. Es gibt keine Ausnahmen zu dieser Regel.
technische Organisation Società Cooperativa Culture - Roma Provided by Società Cooperativa Culture - Roma
Jetzt buchen
ab 4.00€
1. Wählen Sie ein Datum
Preisdetails Brauchen Sie Hilfe?
Galleria Borghese
roma
ab € 7.15